Busunternehmer machen auf ihre Probleme in der Corona-Krise aufmerksam

HANNOVER (bg). Knapp 30 Busse unterschiedlicher Busreiseunternehmen trafen sich heute Mittag auf dem Schützenplatz in Hannover. Versammlungsleiter Oliver Beckmann vom Busreiseunternehmen Beckmann Reisen GmbH aus Hannover demonstrierte mit seinen ebenfalls betroffenen Kollegen mit einem Buskonvoi durch die Innenstadt von Hannover, um auf die Problematik für Busunternehmer hinzuweisen.

Die Branche der Reise- und Touristik-Unternehmen gehören ebenso wie die Gastronomiebetriebe und die Luftfahrtgesellschaften zu denjenigen, die zurzeit mit am schwersten von der Corona-Krise betroffen sind. Dort hängen Tausende von Arbeitsplätzen an den Folgen der Einschränkungen. Die Bundesregierung hat vorerst neben der weltweiten Reisewarnung ein Busreiseverbot verkündet.

Der Buskonvoi wurde durch eine Vielzahl von Polizeimotorrädern zur Verkehrslenkung begleitet. Dadurch ergaben sich nur kurzfristige Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt. Knapp eine halbe Stunde nach dem Start vom Schützenplatz hatte der Konvoi schon die Hälfte der genehmigten Strecke  zurückgelegt. (bg)