Brücken an der Wasserkunst werden gesperrt – Umleitung ist eingerichtet

HANNOVER. Die Geh- und Radwegbrücken über den Ernst-August-Kanal an der Wasserkunst in Herrenhausen sind in Teilen schadhaft und müssen erneuert werden. Während der Sanierungsarbeiten, die am Montag (25. Mai) beginnen und voraussichtlich bis Ende November andauern, wird der Gehwegverkehr über eine Ersatzbrücke an der Baustelle vorbeigeführt. Radfahrer*innen müssen in diesem Bereich absteigen und schieben. Eine Befahrung der Ersatzbrücke mit Kraftfahrzeugen jeglicher Art ist nicht zulässig.

Im Verlauf der Arbeiten wird infolge von Kranhubarbeiten die Ersatzbrücke punktuell gesperrt werden. Eine Umleitung für den Geh- und Radverkehr wird dann ausgeschildert. Als Ausweichempfehlung wird der Geh- und Radfahrverkehr über den vorhandenen Dammweg zum Wehr westlich des Ernst-August-Kanals an der Baustelle vorbeigeführt. Eine Wendemöglichkeit für Kraftfahrzeuge besteht dort nicht.