Starker Gasgeruch auf Tankstellengelände

HANNOVER. Am heutigen Abend stellte ein Mitarbeiter einer Tankstelle an der Hildesheimer Straße (Stadtteil Hannover-Wülfel) einen starken Gasgeruch fest. Spezialkräfte für die ABC-Gefahrenabwehr der Feuerwehr Hannover waren im Einsatz. Personen wurden nicht verletzt.

Um 17:50 Uhr am heutigen Montag alarmierte ein Mitarbeiter der Westfalen Tankstelle an der Hildesheimer Straße die Feuerwehr Hannover. Er stellte auf seinem Tankstellengelände einen ungewöhnlich starken Geruch nach Propangas fest. Die wenige Minuten später dort eintreffenden Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache 3 sowie der Freiwilligen Feuerwehr, Ortsfeuerwehr Hannover- Wülfel, sperrten die Einsatzstelle großräumig ab und stellten mit den hochsensiblen Messgeräten in der Nähe eines Nebengebäudes eine geringe Gaskonzentration fest. Eine explosionsfähige Atmosphäre hat aber zu keiner Zeit bestanden. Die Ursache für den Gasgeruch konnte wenig später ein Techniker der hinzugerufenen Wartungsfirma klären. Aus einem Sicherheitsventil in einer Pumpenanlage zur Befüllung von gasbetriebenen Fahrzeugen trat kurzzeitig vermehrt Gas aus. Im weiteren Einsatzverlauf konnten keine gefährlichen Konzentrationen gemessen werden, so dass seitens der Feuerwehr weitere Maßnahmen nicht erforderlich waren.

Die Hildesheimer Straße war während des Einsatzes für ca. 35 Minuten voll gesperrt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit rund 30 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen vor Ort.