CeGaT stellt Ergebnisse der Corona-Antikörpertests vor

Tübingen, 27. Mai 2020: Die CeGaT GmbH führt seit dem 11. Mai Corona-Antikörpertests durch. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses präsentiert das Tübinger Unternehmen nun eine Statistik zu den Testergebnissen auf seiner Website. Die Statistik wird jeden Montag am frühen Nachmittag aktualisiert und um die Werte der Vorwoche ergänzt. 8,8 Prozent der 6.776 getesteten Personen haben Antikörper gegen SARS-CoV-2 gebildet – Prozentsatz jedoch nicht repräsentativ.

Am 27. Mai hat CeGaT zusammen mit Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer die Ergebnisse der ersten beiden Wochen der Testdurchführung vorgestellt.

Im Zeitraum vom 11. bis 22. Mai (9 Tage) wurden 6.776 Personen getestet. Bei 596 von ihnen (8,8 Prozent) konnten Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachgewiesen werden. Geschäftsführer und Mitgründer Dr. Dirk Biskup erklärt den hohen Anteil an positiven Testergebnissen: „Wie zu erwarten war, lassen sich insbesondere Personen mit Verdacht auf eine frühere Infektion testen – etwa aufgrund zurückliegender unklarer Symptome oder Reisen in Risikogebieten. Sie möchten Klarheit darüber, ob sie COVID-19 hinter sich haben. Der von uns ermittelte Anteil an Personen mit SARS-CoV-2-spezifischen Antikörpern kann deshalb nicht auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet werden. Die 8,8 Prozent stellen keine repräsentative Erhebung des Immunstatus der lokalen, regionalen, oder bundesweiten Bevölkerung dar.“

Die getesteten Personen kommen überwiegend aus der Region. Von den in Tübingen wohnenden getesteten 1.774 Personen wurden bei 184 (10,4 Prozent) Antikörper detektiert – im deutlichen Unterschied zu den 530 Fällen (0,6 Prozent der Tübinger Bevölkerung) bestätigter Erkrankungen. Daraus lässt sich ableiten, dass die Dunkelziffer der COVID-19-Fälle in Tübingen nicht über dem Faktor 17 (= 10,4 / 0,6) liegt.

Die Blutabnahme kann z.B. die Hausärztin oder der Hausarzt durchführen. Der Antikörpertest selber wird dann zum Labor eingeschickt. Nach ca. 1 – 3 Tagen sollte das Ergebnis vorliegen. Der Test selber kostet zurzeit 25,- Euro und kann bei bestimmten Voraussetzungen durch Krankenkassen übernommen werden. Ansonsten muss der Test selber bezahlt werden. Nach Aussage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) steht eine generelle Regelung der Übernahme von Kosten für Antikörpertests durch die Krankenkassen aber noch aus.