Unfallflucht in Vinnhorst: Mann mit 3,67 Promille unterwegs

Hannover (ots). In Vinnhorst hat am Dienstagmorgen (02.06.20) ein sturzbetrunkener Autofahrer einen Unfall verursacht und sich anschließend zu Fuß aus dem Staub gemacht. Dank Zeugenhinweisen konnte die Polizei den Mann ermitteln. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 42-Jährigen einen Wert von 3,67 Promille.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Betrunkene gegen 9.20 Uhr mit seinem schwarzen Toyota auf der Vinnhorster Straße stadteinwärts unterwegs, als er einem hinter ihm fahrenden Autofahrer durch Schlangenlinien auffiel. Der Zeuge gab an, dass der Wagen kurz vor Beginn einer Brücke gegen eine Leitplanke stieß.

Ungerührt davon setzte der Betrunkene seine Fahrt fort. Auf Höhe des Einkaufmarktes lenkte der Unfallfahrer sein Fahrzeug plötzlich scharf nach links und stoppte den Wagen quer in der Zufahrt des Einkaufsmarktes. Der 42-jährige Hannoveraner lief dann kurz weg, kehrte aber wieder zu seinem Fahrzeug zurück.

Als die Polizei eintraf, wollte sich der Betrunkene gerade ein weiteres Mal von seinem Auto entfernen. Die Beamten sprachen ihn an und stellten bei ihm starken Alkoholgeruch und einen schwammigen Gang fest. Ein Atemalkoholtest ergab 3,67 Promille. Zudem wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher und fertigte gleich mehrere Anzeigen gegen den Mann, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.