Oststadt: 25-Jähriger verletzt Passanten Bei der Festnahme leistet er erheblichen Widerstand gegen Polizeibeamte

HANNOVER (ots). Am Samstagabend, 06.06.2020, gegen 21:10 Uhr hat ein 25-jähriger Mann vermutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss am Andreas-Hermes-Platz in der hannoverschen Oststadt mehrere Leute angegriffen und verletzt. Als die Polizeibeamten ihn festnehmen wollten, leistete er erheblichen Widerstand und verletzte sie leicht. Im Polizeigewahrsam randalierte der Mann weiter und verletzte bei einem Fluchtversuch im Gebäude einen Beamten.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 25-Jährige am Samstagabend am Andreas-Hermes-Platz eine bislang unbekannte Frau angegriffen und ihren Begleiter geschlagen. Daraufhin flüchtete er in Richtung der Lister Meile. Der Angreifer wurde von einem 17-jährigen Zeugen beobachtet und zur Rede gestellt. Dabei wurden sowohl der Zeuge als auch ein 33-jähriger Mitarbeiter eines Lokals, der ihm zur Hilfe eilte, ebenfalls von dem Täter leicht verletzt.

Als die hinzugerufenen Polizeibeamten den Sachverhalt aufnehmen wollten, reagierte der junge Mann aggressiv und leistete erheblichen Widerstand. Dabei wurden zwei Beamte leicht verletzt und mussten Unterstützung der Kollegen anfordern. Der Täter wurde anschließend ins Polizeigewahrsam gebracht, wo er in einer Gewahrsamszelle randalierte und einen erfolglosen Fluchtversuch unternahm. Dabei wurde ein Polizeibeamter ebenfalls verletzt und musste in eine Klinik zur Untersuchung gebracht werden. Dem Täter wurde Blutprobe entnommen.

Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in mehreren Fällen ein.