Mann in Hannover-Stöcken niedergeschlagen und ausgeraubt Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall

HANNOVER (ots). In Hannover-Stöcken ist am Samstagabend (06.06.20) ein 54-Jähriger von einem unbekannten Täter bewusstlos geschlagen worden. Der Angreifer hat im Anschluss die hilflose Lage des Mannes ausgenutzt und ihm die Geldbörse gestohlen. Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Am Sonntagabend gegen 20 Uhr meldete sich der 54-jährige Mann in der Polizeiinspektion West und erstattete Anzeige. Nach ersten Erkenntnissen war er am Vorabend zwischen 23:00 und 1:00 Uhr in der Gemeindeholzstraße in Hannover-Stöcken zu Fuß unterwegs, als er von einer unbekannten Person mehrere Schläge mit einem unbekannten Gegenstand gegen den Kopf erhielt. Dadurch wurde er bewusstlos. Nachdem der Mann wieder erwachte, ging er nach Hause, wo er das Fehlen des Geldbeutels feststellte, sich aber zunächst schlafen legte.

Am Sonntag begab sich der 54-Jährige mit leichten Verletzungen zur Untersuchung ins Krankenhaus und von dort dann schließlich zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Das Opfer konnte jedoch keinerlei Angaben zum Täter machen. Bei dem Tatort handelt es sich um die Gemeindeholzstraße auf einer Schule, kurz vor der Einmündung Buschriede. Im Norden grenzt direkt eine Parkanlage an den Tatort.

Zeugen, die Hinweise zu dem Raub machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion West unter Telefon 0511 109 – 3920 zu melden.