Explosion in einem Wohnhaus in der Robertstraße im Stadteil List Ein Schwerverletzter nach Explosion im Gebäude

HANNOVER. Am Mittwochabend kam im hannoverschen Stadtteil List es nach einer Explosion zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Feuerwehr Hannover hatte vorsorglich den Sonderalarmplan „Massenanfall von Verletzten“ ausgelöst.

Gegen 21 Uhr meldeten mehrere Anrufer eine laute Explosion und starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im ersten Stockwerk des Mehrfamilienhauses in der Robertstr. im Stadtteil List. Mehrere Personen sollten sich noch im Gebäude befinden. Daraufhin löste die Regionsleitstelle sofort Alarm für zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Buchholz aus.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Wohnung im Vollbrand. Die Flammen schlugen aus dem Fenster und drohten auf das zweite Obergeschoss überzugreifen. Auf der Straße lag eine schwerverletze Person, die umgehend vom Rettungsdienst versorgt wurde. Ein Wohnungsfenster war durch die Wucht der Explosion auf die Straße geschleudert. Mehrere Personen standen in den oberen Geschossen an den Fenstern und konnten sich wegen dem verrauchten Treppenraum nicht mehr selbständig ins Freie retten. Die Einsatzleitung löste daraufhin die Alarmstufe MANV 10 (Massenanfall von Verletzen von mind. 10 Personen) aus und forderte noch einen weiteren Löschzug an, der aber nicht zum Einsatz kam. Mehrere Atemschutztrupps drangen umgehend zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude ein. Zeitgleich wurden über die Drehleiter 11 Personen ins Freie gerettet. Durch die gezielten Löschmaßnahmen konnte das Feuer schnell gelöscht werden und eine Brandausbreitung auf das zweite Obergeschoß verhindert werden.

Insgesamt wurden durch den Rauch sieben Personen leicht verletzt und eine Person erlitt schwere Brandverletzungen. Alle Verletzten wurden umgehend in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Weitere 11 betroffene Hausbewohner mussten kurzeitig betreut werden.

Nach dem Ende aller Einsatzmaßnahme trennten die Stadtwerke das Gebäude von der Strom- und Gasversorgung. Das gesamte Haus ist aufgrund der Brandeinwirkung derzeit nicht bewohnbar. Alle unverletzten Bewohner kamen für die Nacht bei Freunden unter.

Die Höhe des Brandschadens wird auf mindesten 1.000.000 Euro laut Polizei geschätzt. Zur Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst der Stadt Hannover waren mit 77 Einsatzkräften und 29 Fahrzeugen im Einsatz.

  • Explosion in einem Wohnhaus in der Robertstraße, Stadteil List (Hannover) © Bernd Günther
  • Explosion in einem Wohnhaus in der Robertstraße, Stadteil List (Hannover) © Bernd Günther
  • Explosion in einem Wohnhaus in der Robertstraße, Stadteil List (Hannover) © Bernd Günther
  • Explosion in einem Wohnhaus in der Robertstraße, Stadteil List (Hannover) © Bernd Günther
  • Anwohner werden mit der Drehleiter aus dem Haus gerettet © Bernd Günther
  • Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei © Bernd Günther
  • Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei © Bernd Günther
  • Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei © Bernd Günther
  • Die von der Explosion zerstörte Wohnung in der Robertstraße © Bernd Günther
  • Bis auf die gegenüberliegende Straßenseite wurde der Fensterrahmen geschleudert © Bernd Günther
  • Drehleitereinsatz zur Menschenrettung © Bernd Günther
  • Abstimmung am Einsatzleitwagen der Berufsfeuerwehr © Bernd Günther
  • Personenrettung über die Drehleiter © Bernd Günther
  • Explosion in einem Wohnhaus in der Robertstraße, Stadteil List (Hannover) © Bernd Günther
  • Die Polizei nimmt die Ermittlung zur Ursache auf © Bernd Günther
  • Explosion in einem Wohnhaus in der Robertstraße, Stadteil List (Hannover) © Bernd Günther