Aufsichtsrat verlängert Vertrag von enercity-Chefin Susanna Zapreva

Der Aufsichtsrat der enercity AG hat in seiner Sitzung am 11. Juni den Vertrag der Vorstandsvorsitzenden Dr. Susanna Zapreva um fünf Jahre verlängert. Ihr neuer Vertrag läuft bis 2026. Susanna Zapreva war 2016 zu enercity gekommen.

Der enercity-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Axel von der Ohe erklärte nach einer Sitzung des Gremiums am Donnerstag in Hannover: „Die von Frau Dr. Zapreva gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen und den Beschäftigten in den vergangenen vier Jahren vorangetriebene Modernisierung und Neuausrichtung des Unternehmens erfährt mit dieser Entscheidung die notwendige personelle Kontinuität. Ich freue mich sehr über diese Weichenstellung. Gerade angesichts der großen Herausforderungen etwa im Bereich der Digitalisierung oder der Energiewende ist damit eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens geschaffen.“

enercity-Chefin Zapreva freute sich über die Bestätigung ihrer bisherigen Arbeit. „Die Vertragsverlängerung zeigt mir, dass der Aufsichtsrat den strategischen Kurs von enercity unterstützt“, so Zapreva. „Ich hatte das Glück, in den vergangenen Jahren mit einem tollen Team viel zu bewegen. Ich freue mich darauf, auch in den kommenden Jahren meinen Beitrag dazu zu leisten, dass enercity noch erfolgreicher wird.“

Susanna Zapreva war vor ihrem Wechsel zu enercity Geschäftsführerin der Wien Energie GmbH und davor Geschäftsführerin der Wienstrom GmbH. Die gebürtige Wienerin ist Doktorin der Ingenieurwissenschaften (Elektrotechnik) und Diplom-Kauffrau.