Verkehrsunfall mit lebensgefährlichen Verletzungen einer Frau

HANNOVER-LEDEBURG (ots). Am Donnerstag, 02.07.2020, ist es gegen 17:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. 

Beteiligt waren ein 15-jähriger Mountainbike-Fahrer sowie eine Pedelec-Fahrerin (70 Jahre). Der Unfall ereignete sich auf frei zugänglichen Wegen einer Gartenkolonie, die über die Verdener Straße erreichbar ist.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes der Polizeidirektion Hannover befuhren beide in Hannover wohnende Radfahrer zwei Wege, die in einem spitzen Winkel aufeinander zu laufen und auf einen quer verlaufenden Hauptweg münden. Zwischen beiden Wegen befindet sich kurz vor der Kreuzung ein Garten mit hohem Bewuchs, sodass die späteren Unfallbeteiligten keine Sicht zueinander hatten.

Der Jugendliche bog von seinem Weg nach rechts auf den Hauptweg ein und passierte dabei den von rechts einmündenden Weg. Von dort näherte sich die Seniorin auf ihrem Elektrodamenrad. Sie widerum wollte nach links auf den Hauptweg abbiegen. Es kam zur Kollision, wobei beide Radfahrer stürzten. Die 70-Jährige erlitt dadurch lebensgefährliche Verletzungen. Ein Notarzt war neben dem Rettungsdienst im Einsatz, die Frau wurde bereits in einem Krankenhaus operiert. Angehörige wurden durch die eingesetzten Beamten benachrichtigt. Durch den Zusammenstoß entstand ein geringer Sachschaden.

Nachtrag vom 08.07.2020: 

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Hannover teilt mit, dass die bei dem Unfall schwer verletzte Seniorin am Mittwoch, 08.07.2020, gestorben ist.

Wie bereits berichtet, ist es am Donnerstag, 02.07.2020, gegen 17:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Es sind ein 15-jähriger Mountainbike-Fahrer sowie eine Pedelec-Fahrerin (70 Jahre) beteiligt gewesen. Der Unfall hat sich auf frei zugänglichen Wegen einer Gartenkolonie ereignet.