Messeschnellweg: Zusammenstoß zweier Motorräder während einer Versammlung

HANNOVER (ots). Am Samstag, 04.07.2020, ist es während der Versammlung „Gegen Fahrverbote für Motorräder“ zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Motorrädern gekommen. Der Suzuki-Fahrer sowie die Sozia sind leicht verletzt, der Harley-Davidson-Fahrer ist schwer verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover fuhren die bis zu 1.600 Teilnehmer der Versammlung mit den Motorrädern den Messeschnellweg in Richtung Norden entlang. Als die Versammlung gegen 10:20 Uhr die Unterführung der Brücke der Garkenburger Straße im hannoverschen Stadtteil Mittelfeld erreichte, fuhr der 58-Jährige mit seiner Suzuki auf die Harley-Davidson (Road Glide Custom) des 52-Jährigen aus Unachtsamkeit auf. Durch den Zusammenstoß kamen die beiden Männer sowie die 18-jährige Sozia der Suzuki VL 1500 zu Fall.

Der 58-Jährige sowie die 18-Jährige erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Sie wurden mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der 52-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, er kam unter Begleitung eines Notarztes ebenfalls in ein Krankenhaus.

Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf 2.000 Euro. Während der Verkehrsunfallaufnahme musste der Messeschnellweg bis ca. 11:15 Uhr an der Unfallstelle gesperrt werden.