Der neue Kultursommer: Noam Bar Band und Lars Stoermer Das Wochenende zum Monatswechsel bietet R&B und groovigen Jazz

REGION HANNOVER (PM). Kein Verzicht auf den alljährlichen Kultursommer: Mit ihrem neuen Konzept passen sich die Region und ihre Kooperationspartnerinnen und -partner den herrschenden Corona-Bedingungen an und bieten zahlreichen Musikerinnen und Musikerinnen eine Bühne unter freiem Himmel. Im Amtsgarten von Schloss Landestrost kann das Publikum dem kulturellen Leben wieder ein Stück näherkommen. Insgesamt läuft das Programm von Team Kultur und Kulturstiftung der Region vom noch bis zum 6. September, bestätigt sind derzeit alle Open-Air-Termine im Amtsgarten. Die Durchführung der Veranstaltungen in Innenräumen gilt derzeit immer unter Vorbehalt.

Noam Bar Band

Die Israelin Noam Bar ist mittlerweile eine gute Bekannte in Hannover, zahlreiche Bühnen hat sie bereits mit ihrer Band bespielt. Als „Angry Woman“ Musik definiert sie ihre Arbeit – das sind persönliche Geschichten von einem Ex-Ehemann, Ex-Freunden, Ex-Chefs, andere Überlebenserfahrungen und schlechte Entscheidungen. Musikalisch bietet die Band dazu drückende R&B und Hip Hop Beats mit Rap, gern aber auch mal filigranen Soul und Jazz. Fazit: gefühlvolle Stimme, explosive Soloparts und ein messerscharfer Groove der Band.

Termin: Freitag, 31. Juli 2020, 20 Uhr

Ort: Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost

Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

Das Konzert ist bereits ausverkauft!

Lars Stoermer & the Groove

Groove, Herz und unbändige Spielfreude sind das Wesen von Jazz- und Soulmusik. In diesem Sinne lädt Saxophonist Lars Stoermer mit Pianist Lutz Krajenski, Kontrabassist Hervé Jeanne und Schlagzeuger Matthias Meusel zu einer eingeschworenen Rhythmussection ein, die schon längst weit über Deutschland hinaus genau damit Berühmtheit erlangte. Lars Stoermer war auf Tournee mit dem James Brown- Saxophonisten Pee Wee Ellis und spielte Gastauftritte mit Gurus Jazzmatazz oder MC Solar. Zudem ist er ist Gründungsmitglied der Bigband Fette Hupe. Lutz Krajenski spielte mit Randy Crawford, Roachford oder Till Brönner und war als Bandleader für Roger Cicero oder Ulrich Tukur tätig. Hervé Jeanne spielte bereits mit den New York Voices, sowie dem Filmorchester Babelsberg. Matthias Meusel ist sowohl im Jazz wie Pop ein hoch geschätztes „Multi-Groove-Talent“, so das Musikmagazin „Sticks“. Neben der Zusammenarbeit mit Jeff Cascaro oder Herb Geller versorgte er etliche Charterfolge mit seinem Groove.

Termin: Samstag, 1. August 2020, 20 Uhr

Ort: Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost

Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro 

Der Amtsgarten bietet derzeit Sitzplätze für 124 Gäste. Konzertkarten sind ausschließlich an den Vorverkaufsstellen oder online unter https://kultur-rh.reservix.de erhältlich. Eine Abendkasse gibt es nicht.

Kulinarische Spezialitäten und Getränke für die Veranstaltungen des Kultursommers und passend zum musikalischen Ambiente bieten jeweils Homeyers Hof oder NORDSTADT braut!. Wein, Bier oder alkoholfreie Getränke sowie Häppchen für den kleinen Hunger sind am jeweiligen Stand zu finden. Eigene Mitbringsel sind ebenfalls weiterhin möglich.