Zwischenbericht 19:00 Uhr zum Sturmtief Kirsten Bislang in der Landeshauptstadt 87 sturmbedingte Einsätze zu verzeichnen

HANNOVER (PM). Das am heutigen Mittwoch über Deutschland hinwegziehende Sturmtief „Kirsten“ hält seit dem Mittag die Einsatzkräfte in der Landeshauptstadt Hannover in Atem. Die Feuerwehr Hannover rückte bisher zu insgesamt 87 sturmbedingten Einsätzen aus. Glücklicherweise waren hierbei keine Verletzten zu beklagen.

Das angekündigte Sturmtief „Kirsten“ erreichte am Vormittag das Gebiet des Landeshauptstadt Hannover und verursacht seit 11:40 Uhr immer wieder Einsätze der Feuerwehr. Nachdem es bereits den ganzen Mittwochmorgen schon windig gewesen war, frischte es deutlich auf und es waren bis in den Nachmittag vereinzelte Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 95 km/h (Windstärke 10 Bft) zu verzeichnen.

Hierdurch kam es in der Landeshauptstadt zu bisher 87 Einsätzen, von denen derzeit noch neun Einsätze abgearbeitet werden. Zum Großteil handelte es sich hierbei um herabgestürzte Äste, lose Dachziegel und umgestürzte Bäume. Glücklicherweise sind bisher keine Personenschäden zu verzeichnen. Besonders zu erwähnen sind hierbei:

14:30 Uhr: Eingestürztes Baugerüst, Lavesallee:

Am Gebäude des Finanzamtes Hannover Mitte stürzten in ca. 20 m Höhe Teile eines Baugerüstes ein. Herabstürzende Gerüstteile beschädigten dabei abgestellte Kraftfahrzeuge. In einer aufwendigen Aktion demontierten Höhenretter der Feuerwehr zusammen mit der Gerüstbaufirma lose an der Außenfassade hängende Gerüstteile und nahmen weitere Sicherungsmaßnahmen vor. Hierzu kam auch eine Teleskopmastbühne der Feuerwehr zum Einsatz.

14:15 Uhr: Baum liegt auf Wohnhaus, Gorch-Fock-Str.:

Durch die starken Windböen spaltete sich eine ca. 15m hohe Eibe und stürzte zu Teilen auf ein Mehrfamilienhaus. Mit Hilfe eines Feuerwehrkranwagens wurden Stamm- und Kronenteile abgetragen.

In der Landeshauptstadt Hannover waren zeitweise 150 haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch acht Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Hannover alarmiert.

Die Regionsleitstelle koordinierte bis 19:00 Uhr in Landeshauptstadt und Region Hannover 188 sturmbedingte Einsätze.

Sturmschaden durch Baum in der Gorch-Fock-Straße © Bernd Günther