Hannover-Mitte: 29-Jähriger durch Messerstich schwer verletzt

HANNOVER (ots). Bereits in der Nacht zu Sonntag, 02.08.2020, ist es an der Georgstraße in der hannoverschen Innenstadt zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Ein 29-Jähriger ist hierbei von einem bislang unbekannten Mann mit einem Messer in den Oberkörper gestochen worden. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugenhinweisen.

Nach bisherigen Erkenntnissen traf eine vierköpfige Gruppe junger Männer gegen 03:45 Uhr an der Georgstraße im Bereich des Kröpcke auf den 29-Jährigen. Er wurde unvermittelt aus der Gruppe heraus angesprochen und anschließend von einem der jungen Männer mit einem Messer in den Unterbauch gestochen. Er wurde hierdurch schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Sein Zustand ist mittlerweile wieder stabil. Der mutmaßliche Täter flüchtete in die U-Bahn-Station am Kröpcke.

Der Angreifer ist nach Zeugenaussagen 15 bis 20 Jahre alt und ca. 1,70 Meter groß. Er trug zum Zeitpunkt der Tat eine dunkle Oberbekleidung sowie eine Jeans. Er hat schwarze, kurze Haare und ist von schlanker Statur.

Die Ermittlungen der Kripo laufen bereits auf Hochtouren. Dennoch werden weitere Zeugen zu dem Vorfall gesucht. Insbesondere zwei junge Männer, welche den Täter in die U-Bahn verfolgt hatten.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.