Neuer Name für die General-Wever-Straße Anwohner sollen sich an der Namensgebung beteiligen

HANNOVER (PM). Der Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide hat die Umbenennung der General-Wever-Straße beschlossen. Der Grund: Das NS-Regime ehrte Walther Wever im Jahr 1938 mit dem Straßennamen. Die Einwohner*innen des Stadtbezirks sollen sich nun an der Findung eines neuen Namens beteiligen können. Sie haben die Möglichkeit, Vorschläge einzureichen.

An die Anwohner*innen der General-Wever-Straße sind dazu Faltblätter verteilt worden, mit denen sie über die Hintergründe der Umbenennung informiert werden. Außerdem können sie die Blätter nutzen, um ihre Vorschläge für einen neuen Namen einzusenden. Darüber hinaus können die Absender*innen auch ihr Interesse an der Teilnahme an einer Veranstaltung zum Thema bekunden. Diese soll stattfinden, wenn sich mindestens 20 Personen dazu anmelden. Die Faltblätter sind auch in öffentlichen Einrichtungen zu finden, wie dem Stadtteiltreff Sahlkamp, dem Bürgeramt in der Elmstraße, der Stadtbibliothek Bothfeld, dem Nachbarschafts-Dienstladen oder dem Kulturtreff Bothfeld.

Vorschläge können bis zum 30. September 2020 eingesandt werden an folgende Adresse: Landeshauptstadt Hannover, 18.62.03 SBM, Theodor-Lessing-Platz 1, 30159 Hannover oder per E-Mail an 18.62.03.sbm@hannover-stadt.de. Fragen werden unter der Rufnummer 0511/168 426 14 beantwortet.