Hannover-Hainholz: Flüchtiger mutmaßlicher Ladendieb wird von Auto erfasst

HANNOVER (ots). Am Montag, 14.09.2020, ist es gegen 15:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Schulenburger Landstraße gekommen. Ein 40-Jähriger Fußgänger ist in Höhe der Haltestelle Fenskestraße mit einem VW-Geländewagen eines 76-jährigen Mannes zusammengeprallt. Zuvor ist der Mann von einem nahegelegenen Supermarkt gekommen, wo er einen Ladendiebstahl begangen haben soll.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hielt sich der 40-Jährige gegen 15:30 Uhr in einem Supermarkt in der Schulenburger Landstraße auf und nahm Ware an sich. Ohne zu bezahlen verließ er den Markt, wobei ein Alarm ausgelöst wurde. Ein Ladendetektiv wurde auf das Geschehen aufmerksam und nahm die Verfolgung auf, wobei er den Flüchtenden aus den Augen verlor. Der mutmaßliche Täter lief auf dem Fußweg der Schulenburger Landstraße stadteinwärts weiter.

Auf seiner Flucht überquerte er nach etwa 300 Metern die Schulenburger Landstraße in Höhe der Stadtbahnhaltestelle Fenskestraße. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Geländefahrzeug des 76-Jährigen. Der VW-Fahrer blieb unverletzt.

Der mutmaßliche Ladendieb erlitt hierbei leichte Verletzungen, ein Rettungswagen fuhr den Mann in ein Krankenhaus. Das Polizeikommissariat Nordstadt ermittelt gegen den 40-Jährigen wegen Ladendiebstahls.