Hannover-Sahlkamp: Drei Verletzte nach Streit auf Bolzplatz

HANNOVER (ots). Die Polizei ist am Sonntagnachmittag (20.09.2020) von Zeugen zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung in die Schwarzwaldstraße gerufen worden. In dessen Folge sind drei Personen (15, 20 und 20 Jahre alt) vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert worden. Sie gelten mindestens als leicht verletzt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hatten mindestens zwei Jugendliche (15 und 16 Jahre) auf dem Bolzplatz Fußball gespielt. Gegen 17:00 Uhr kamen zwei Männer im Alter von 20 Jahren hinzu. Es kam zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung. Die Ursache dafür ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Zum Hergang gibt es unterschiedliche Schilderungen, die Beteiligten beschuldigen sich gegenseitig, dass die jeweils anderen angefangen hätten.

Während der Auseinandersetzung kamen weitere Personen hinzu, von denen einige sich beteiligt haben sollen, andere hätten zugesehen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten waren circa 100 Personen vor Ort, die sich jedoch zum Teil rasch entfernten.

Auch während die Beamten vor Ort erste Befragungen zur Klärung des Geschehens vornahmen, versammelten sich wieder mehr Schaulustige.

Die Polizeibeamten leiteten vier Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen mutmaßliche Beteiligte im Alter von 15, 16 und 20 Jahren ein. Drei von ihnen, der 15-Jährige sowie die 20-Jährigen, gelten als mindestens leicht verletzt – sie wurden zur weiteren Abklärung ihres Gesundheitszustandes in umliegende Kliniken gebracht. Die Ermittlungen zum Hergang sowie zur Ursache der Auseinandersetzung dauern an.