Pattensen: Spaziergänger stößt in Koldinger Masch auf Outdoorplantage mit Hanfpflanzen

HANNOVER / PATTENSEN (ots). Eine unerwartete Entdeckung hat am Sonntag, 27.09.2020, ein Spaziergänger in der Koldinger Masch gemacht. In einem abgelegenen Bereich südlich der Bundesstraße 443 ist der 44-Jährige auf insgesamt 27 Hanfpflanzen in voller Blüte gestoßen. Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Laatzen ist die Plantage beseitigt worden.

Nach ersten Erkenntnissen war der Zeuge auf einem Spaziergang durch die Koldinger Masch, als er gegen 14:55 Uhr in einem unwegsamen und deshalb nur zu Fuß erreichbaren Gelände auf eine Outdoorplantage mit Hanfpflanzen stieß. Der Mann verständigte umgehend die Polizei, die sich daraufhin selbst ein Bild von dem überraschenden Fund machte.

Nachdem der Zeuge die Beamten zu der Stelle geführt hatte, zählten die Polizisten insgesamt 27 zwei bis drei Meter hohe Hanfpflanzen, die professionell angebaut wurden und in voller Blüte standen. An derselben Stelle stießen die Beamten zudem auf passendes Werkzeug sowie Dünge- und Pflanzenschutzmittel. Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Laatzen sowie einem Landwirt, die Personal und Technik bereitstellten, wurde die Plantage beseitigt.

Die Polizei sicherte vor Ort Spuren. Unklar war zunächst, wer die Plantage dort angelegt hat. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln gegen Unbekannt ein.