Bad Nenndorf: Tödlicher Auffahrunfall auf der Autobahn

HANNOVER (ots). Nahezu ungebremst ist am Donnerstag, 01.10.2020, spät abends auf der Bundesautobahn (BAB) 2 ein Kleintransporter (3,5 Tonnen) mit Anhänger auf einen Sattelzug aufgefahren. Dieser hat zwischen den Anschlussstellen Lauenau und Bad Nenndorf am Stauende in Fahrtrichtung Hannover gestanden, als sich der Aufprall ereignet hat. Durch die Kollision ist der Fahrer des Kleintransporters gestorben.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover ereignete sich der Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 22:30 Uhr auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover kurz vor der Abfahrt Bad Nenndorf. Ein 40-Tonnen-Sattelzug mit Plane stand demnach am Stauende einer Nachtbaustelle, als ein polnischer Autotransporter von hinten in den Lkw fuhr. Der Autotransporter der Marke Renault mit seinem Anhänger hatte insgesamt zwei Pkw geladen. Die Fahrerkabine des Kleintransporters wurde durch die Wucht des Aufpralls fast vollständig zerstört, der Fahrer (31 Jahre) erlag noch im Fahrzeug seinen Verletzungen. Anders als zunächst vermeldet, wurde keine weitere Person verletzt. Der 33-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 25.000 Euro.

Für die Rettungs- und anspruchsvollen Bergungsmaßnahmen musste die BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover ab der Anschlussstelle Lauenau voll gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Die Unfallaufnahme durch die Polizei sowie die anschließenden Reinigungsarbeiten dauerten bis etwa 05:00 Uhr an.