Hannover-Döhren: Lkw steckt samt geladenem Transporter unter Brücke fest

HANNOVER (ots). Am Freitag, 02.10.2020, ist ein Lkw eines 44 Jahre alten Mannes samt geladenem Transporter unter einer Brücke des Südschnellweges im hannoverschen Stadtteil Döhren stecken geblieben. Zeitweise sind die Willmerstraße, Hildesheimer Straße und der Südschnellweg gesperrt gewesen. Bus- und Bahnverkehr sind von dem Unfall nicht betroffen gewesen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Döhren wollte der 44-Jährige gegen 10:10 Uhr mit seinem Lkw der Marke Mercedes-Benz von der Willmerstraße in die Zeißsstraße abbiegen. Er hatte einen weißen Transporter auf seiner Ladefläche. Trotz des Durchfahrtsverbots für Fahrzeuge ab 3,80 Meter versuchte der Fahrer, mit seiner Fracht unter der Brücke durchzufahren. Das gelang ihm nicht, der Transporter verkeilte sich und der Lkw blieb stecken. Der 44-Jährige unternahm einen Versuch, seinen Lkw mit Motorkraft aus der misslichen Lage zu befreien. Auch dieser scheiterte.

Die hinzugezogenen Feuerwehrkräfte sicherten den geladenen Transporter ab. Zunächst gingen die Einsatzkräfte davon aus, dass das Führerhaus des Transporters abgetrennt werden muss. Doch mithilfe von einem Abschleppdienst gelang es, den Lkw nach rund einer Stunde zu befreien.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden, der an dem Lkw, Transporter und der Brücke entstand, auf circa 5.000 Euro. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.