Hannover-Badenstedt: Versuchter schwerer Raub auf Wettbüro – Zeugen gesucht

HANNOVER (ots). Ein Unbekannter hat am Freitag, 02.10.2020, versucht, ein Wettbüro im hannoverschen Stadtteil Badenstedt zu überfallen. Er hat einen 23 Jahre alten Angestellten mit einer Waffe bedroht und aufgefordert, das Geld herauszugeben. Der Mitarbeiter hat laut um Hilfe gerufen und die Lokalität fluchtartig verlassen. Daraufhin hat der Täter die Flucht ergriffen. Die Polizei bittet nun Zeugen um Hinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes Hannover betrat ein Täter gegen 11:05 Uhr den Vorraum eines Wettbüros an der Empelder Straße im hannoverschen Badenstedt. Unvermittelt richtete er eine Waffe auf den 23-jährigen Mitarbeiter und forderte die Herausgabe des Geldes. Dieser rief laut um Hilfe und flüchtete nach draußen. Daraufhin entfernte sich der Räuber ohne Beute in Richtung Empelder Straße.

Der 23-Jährige blieb unverletzt und verständigte sofort die Polizei, die umgehend eine Fahndung einleitete. Die Suche nach dem Täter verlief ergebnislos. Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise.

Der Gesuchte soll circa 1,65 Meter groß und schlank sein. Zum Tatzeitpunkt trug er einen Kapuzenpullover, der oben dunkelrot und unten blauschwarz war, eine schwarze Jogginghose mit einem Adidas-Schriftzug an der Seite und weiße Sportschuhe. Das Gesicht des Mannes war mit einer blau-weißen OP-Maske verdeckt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon 0511 109-5555 zu melden.