Dienstag: Städtische Dienststellen von Streik betroffen – Kitas bleiben geschlossen

HANNOVER (PM). Im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen hat die Gewerkschaft ver.di zu Warnstreiks im Öffentlichen Dienst aufgerufen. Am Dienstag, 6. Oktober, kommt es daher auch bei der Landeshauptstadt Hannover zu Beeinträchtigungen. 

Alle städtischen Kindertagesstätten und die Familienzentren bleiben geschlossen. Bedauerlicherweise kann auch kein Notgruppenangebot gemacht werden.

Auch das Familienservicebüro bleibt geschlossen.

Die Tagesgruppen des Heimverbundes bleiben geschlossen.

Die Spielparks Mühlenberg (Hübenerweg 4), Linden (Hiltrud-Grote-Weg 6), List (Isernhagener Straße 82), Holzwiesen (Holzwiesen 71), Döhren (Ziegelstraße 1) und Roderbruch (Rotekreuzstraße 50) bleiben geschlossen. Das in Kooperation mit der Grundschule Hägewiesen organisierte Ganztagsangebot kann ebenfalls nicht durchgeführt werden.

Die Jugend-, Familien- und Erziehungsberatungsstelle Mitte (Kurt-Schumacher-Straße 29) wird telefonisch nicht erreichbar sein.

Für den Bereich Unterhaltsrecht und Elterngeld (Ihmeplatz 5) sind Einschränkungen in Bezug auf die telefonische Erreichbarkeit zu erwarten. Vereinbarte Termine werden jedoch wahrgenommen.

Bestreikt wird auch der Kommunale Sozialdienst, die Erreichbarkeit der Dienststellen ist jedoch sichergestellt.