Hannover-Wettbergen: Polizei nimmt zwei mutmaßliche Diebe fest

HANNOVER (PM). Dank des Hinweises eines aufmerksamen Zeugen hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen, 08.10.2020, zwei mutmaßliche Diebe kurz nach dem Einbruch in einen Transporter gefasst. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen sind den Tatverdächtigen mindestens drei weitere Aufbrüche und Diebstähle zugeordnet worden. Weitere entsprechende Straftaten werden derzeit noch geprüft.

Nach ersten Erkenntnissen rief ein 24 Jahre alter Zeuge gegen 03:10 Uhr die Polizei. Zuvor hatte er auf der Gassi-Runde mit seinem Hund zwei Verdächtige beobachtet. Die beiden Männer brachen in der Straße „In der Rehre“ eine auf einem Mercedes-Benz Sprinter installierte Metallbox auf, in der sich Werkzeug befand. Danach ergriffen sie in einem VW Caddy die Flucht.

Auf dem Weg zum Einsatzort wurde ein Streifenwagen auf das Fahrzeug im Bereich Hamelner Chaussee aufmerksam. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Fahrzeugs auf, das die beiden 22 und 26 Jahre alten Insassen inzwischen in die Bergfeldstraße steuerten und dort unvermittelt am Fahrbahnrand abstellten. Danach entfernten sie sich zu Fuß, konnten von den eintreffenden Beamten jedoch vorläufig festgenommen werden. Im VW Caddy stießen die Einsatzkräfte auf diverse hochwertige Werkzeuge und andere technische Geräte, bei denen es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Diebesgut handelt.

Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen wird nun geprüft, ob den gefassten Tatverdächtigen weitere Aufbrüche von Transportern und Werkzeugdiebstähle zugeordnet werden können. In mindestens drei weiteren Fällen ist dies bereits gelungen. Der Gesamtschaden konnte von der Polizei noch nicht beziffert werden. Allein im aktuellen Fall, bei dem die beiden Verdächtigen entdeckt wurden, beläuft sich der Schaden auf mindestens 3.000 Euro.