Es tut sich was in der Oberstraße! Vier Frauen gründen das O8 Studio als kreatives Kollektiv

HANNOVER. Die Corona-Krise fördert teilweise auch ungeahnte neue Ideen und Kooperationen. So entstand im Laufe des Jahres in einem ehemaligen Vintageladen in der Oberstraße 8 in Hannover ein neuartiges Studio mit drei Start-up Gründerinnen. Die drei hannoverschen Designerinnen starten mit dem Laden, der einen ganz eigenen Charme vermittelt, in die Herbstzeit und beleben mit ihren Ideen die vielfältige Szene der Nordstadt.

Die wundervolle Ladenfläche in der Oberstraße 8 in Hannovers Nordstadt begeistert mit ihrem Altbaucharme schon lange eine treue Kundschaft. Viele Jahre befüllte Elfie (Sonay Hardt) den Laden mit einzigartiger Vintage Kleidung und sorgte damit für glückliche Kundinnen und Kunden. Vor über einem Jahr bezog sie bereits die große Halle im Hinterhof, in der sie neben Kleidung auch viele, oft in liebevoller Handarbeit restaurierter Möbel und Dekorationen anbietet. Dabei hat sie aber nie den Laden, mit dem alles angefangen hat, aus den Augen verloren. „Der Laden soll besonders belebt bleiben“, so Elfie und lässt nun drei besondere hannoversche Designerinnen dort mit einziehen. Die drei (Start-up) Gründerinnen Stefanie Sieverding mit ihrem Label Dörpwicht, Lorena Winkler mit ihrem Label Wayóm, Ieva Vanaga-Plischke mit ihrem Label Hint Looks, ergänzen den Laden jetzt mit ihrem ganz eigenen Anstrich und schaffen gleichzeitig Freiräume für neue Projekte und Kooperationen.

Gemeinsam mit Elfie gründen die Frauen das O8 STUDIO, ein kreatives Kollektiv, das den starken Community-Charakter der hannoverschen Szene verdeutlicht.

In dem Laden findet nicht nur der Verkauf der verschiedenen nachhaltigen Kleidungsstücke und Accessoires für Damen und Herren statt, sondern er bietet zusätzlich Platz für eine Manufaktur, in der die Produkte vor Ort produziert und neue Designs und Prototypen hergestellt werden können. Auch persönliche Wünsche (upcycling = Änderung) und Maßanfertigungen können dort entgegengenommen werden.

Darüber hinaus arbeiten die Designerinnen eng mit Elfie und ihrem Vintage Institut zusammen:

Für Elfies Kundinnen und Kunden kann nun eine besondere Dienstleistung angeboten werden. Die ergatterten neuen Lieblingsstücke, die nicht perfekt passen, werden im O8 STUDIO nach persönlichem Wunsch verändert und passend gemacht. Die Vintage Kleidung und Secondhandteile werden von den Designerinnen umgestaltet und aufgewertet („Upcycling“), sodass sie in neuem, besonderem Glanz erstrahlen. Die Ladenfläche wird zusätzlich immer wieder mit den wunderschön aufbereiteten VintageMöbelstücken, Accessoires und vielen weiteren kleinen Schätzen von Elfie und Ignaz geschmückt. Das Besondere: Diese statten den Laden nicht nur aus, sondern stehen auch zum Verkauf.

Das O8 STUDIO bringt mit einem besonderen und vor allem nachhaltigen Konzept frischen Wind in Hannovers Nordstadt.

Es bietet Designermode, teils sogar handgefertigt, die sich von der Massenindustrie abhebt, für Slow Fashion, sowie bewusstes Einkaufen. Es steht für besondere Einzelstücke, eine Upcycling Manufaktur und persönliche Beratung.

Gemeinsam wurde der Laden über Wochen renoviert und umgestaltet. Nun sind die Designerinnen bereit, Interessierte in ihre kreativen Räume einzuladen und mit offenen Armen willkommen zu heißen.

„Wir freuen uns auf schöne Begegnungen und einen guten Start mit tollen Kunden.“

Wir stellen uns vor:

Label 1 – WAYÓM

„WAYÓM steht für modische Neuheiten – zeitlose Designs Made in Hannover, Produktion und Materialien Made in Europe. WAYÓM möchte Slow Fashion im Einzelhandel zum Standard in der Textilbranche machen und bietet stark limitierte Einzelteil-Kollektionen für Frauen und Männer an, die anschließend nicht wiederholt werden.

Es gibt über das Jahr verteilt verschiedene Produktgruppen und erst am Ende des Jahres ergibt sich ein komplettes WAYÓM Outfit.

Langlebigkeit steht an erster Stelle. Weniger kaufen, aber dafür von höchster Qualität. Ich designe, entwickle und lasse europaweit in kleinen Stückzahlen ohne Nachproduktion fertigen.“ (Lorena Winkler, Gründerin WAYÓM)

Label 2 – Dörpwicht

„Dörpwicht ist ein nachhaltiges Modelabel und steht für handgemachte, bedachte und exklusive Bekleidung – Design, Produktion und Materialien Made in Germany. Transparente Produktion, hochwertige, fair produzierte Materialien und deren Herkunft sowie die Leidenschaft für Leder liegen bei Dörpwicht klar im Fokus! Der Labelname Dörpwicht (plattdeutsch: Dorfmädchen) repräsentiert meine Herkunft, wodurch ich meine eigenen Wurzeln aufgreife.

Herkunft und Nachhaltigkeit spielen bei meinem Label eine ebenso große Rolle, wie die Entwicklung von Slow-Fashion, wobei der Materialverbrauch möglichst geringgehalten wird. Ich biete sogar Zero-Waste-Designs an, bei deren Schnittproduktion kein Schnipsel Müll produziert wird.“ (Stefanie Sieverding, Gründerin Dörpwicht)

Label 3 – HINT LOOKS

„HINT LOOKS ist meine große Leidenschaft und ermöglicht mir, meine Liebe zu Mustern und Farben auszuleben. Mein Label bietet klassische Männeraccessoires, die von mir in Handarbeit neugestaltet und aufgepeppt werden. Es gibt Fliegen, Westen, Einstecktücher, Socken und Hosenträger natürlich in besonderen und außergewöhnlichen Farben und Mustern. Schon bald können sich die Männer über eine neue Produktgruppe, Westen, freuen.“ (Ieva Vanaga-Plischke, Gründerin HINT LOOKS)