Drei Gemeinden haben in der Region Hannover den 7-Tage-Inzidenzwert von 50 heute überschritten Bei sechs weiteren Gemeinden besteht die Warnstufe Gelb mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 35

REGION HANNOVER (red.) Am heutigen Montag hat die Region Hannover in der Meldung des Landes Niedersachsen den Vorwarnwert von 35 / 100.000 Einwohner in der 7-Tage-Inzidenz überschritten. In drei Gemeinden ist die Warnstufe Rot erreicht worden.

Die Warnstufe Rot haben folgende Gemeinden laut Meldung der Region Hannover vom 19.10.2020 erreicht:

  • Hemmingen (61,4)
  • Ronnenberg (52,3)
  • Uetze (58,3)

Den Vorwarnwert Gelb haben sechs weitere Gemeinden zum Teil deutlich überschritten:

  • Lehrte (49,1)
  • Wunstorf (42,7)
  • Burgdorf (44,5)
  • Garbsen (44,3)
  • Burgwedel (38,5)
  • Stadt Hannover (39,4)

Am heutigen Montag hat die Region inzwischen angekündigt, kurzfristig erforderliche Maßnahmen bei Überschreitung der Stufe Gelb bzw. Rot der Bevölkerung in der Region Hannover mitzuteilen. Sobald diese uns vorliegen, geben wir Sie Ihnen selbstverständlich zeitnah bekannt.

Auf das Verhalten der Bürgerinnen und Bürger der Region Hannover und die Einhaltung der erforderlichen Maßnahmen (Tragen eines Mund-/Nasen-Schutzes, Abstand halten, Händewaschen und ausreichend Lüften) sowie die Maßnahmen, die ab dem Wert oberhalb 35 angeordnet werden, wird es ankommen, wie hoch die Werte in der Region Hannover in dieser Woche steigen werden.