Ab dem 23. Oktober gilt für die Region Hannover ab 23:00 Uhr eine Sperrstunde

HANNOVER (red.). Seit heute (23.10.2020) gilt für alle Restaurants, Kneipen und Gaststätten wegen des fast Erreichens des 7-Tage-Inzidenzwertes von 50 / 100.000 Einwohner bis auf weiteres ab 23:00 Uhr bis zum Folgetag 6:00 Uhr eine Sperrstunde. Durch die stark steigende Neuinfektionszahlen wurde dieses beschlossen. 

Die Polizei hat dementsprechende Kontrollen angekündigt, um die Einhaltung der Sperrstunde bei den betroffenen Gastrobetrieben zu kontrollieren. Am Freitag lag laut Angaben der Region Hannover der 7-Tage-Inzidenzwert bei 49,5, also ganz knapp unter der 50er Marke und führte deshalb zur Entscheidung der Region Hannover. Weitere Maßnahmen können dann bei Überschreitung des Grenzwertes erfolgen.

Die Gastronomen und Betreiber der betroffenen Betriebe kritisieren diese Maßnahmen. Vermutlich wird versucht werden, über den Weg einer gerichtlichen Klage die Sperrstunde zu kippen.