Südstadt: Erneute Brandstiftung an Oldtimern

HANNOVER (ots). Am Sonntag, 25.10.2020, ist es erneut zu einem Brand von Oldtimern in Hannover gekommen. Drei Fahrzeuge in einer Tiefgarage eines Wohnkomplexes in der Alten Döhrener Straße in der hannoverschen Südstadt wurden durch unbekannte Täter in Brand gesetzt. Während der Löscharbeiten mussten Menschen evakuiert werden, verletzt wurde niemand.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover wurde am Sonntag gegen 15:40 Uhr ein Brand in der Alten Döhrener Straße gemeldet. Die Feuerwehr stellte vor Ort eine sehr starke Rauchentwicklung in der Tiefgarage fest und evakuierte vier Häuser des Gebäudekomplexes. Zwei brennende Fahrzeuge wurden gelöscht. (siehe Pressemeldung der Feuerwehr Hannover)

Bei den brennenden Pkw handelt es sich um einen VW Käfer Cabrio und ein Mercedes SL. An einem BMW 2000 (ebenfalls ein Oldtimer) entstand auch Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und geht derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung an zwei Oldtimern aus. Der Brandort wurde durch die Beamten beschlagnahmt.

Es entstand ein erheblicher Sachschaden von mindestens 400.000 Euro. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern derzeit noch an. Geprüft wird derzeit ein Zusammenhang zu den vergangenen drei Oldtimer-Bränden in den letzten Wochen.