Zeugenaufruf: Erneut brennt Pkw in Davenstedt Polizei sucht nach Zeugen

HANNOVER (ots). Im hannoverschen Stadtteil Davenstedt haben unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch, 04.11.2020, einen Pkw in Brand gesteckt. Anwohner hörten nachts gegen 02:00 Uhr ein lautes Knallen sowie eine Alarmanlage. Nachdem ein Anwohner das brennende Auto auf dem Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus sah, wählte er unmittelbar den Notruf. Es sind keine Personen verletzt worden. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei war der Brand an einem abgestellten Honda Civic gelegt worden. Dieser wurde am Vortag durch den Eigentümer auf einem Parkplatz „In der Steinbreite“ in Höhe der Hausnummer 99 geparkt. Ein 26 Jahre alter Anwohner hatte gegen 02:00 Uhr Knallgeräusche und den Alarm eines Fahrzeugs vernommen und schaute draußen nach der Ursache. Dabei bemerkte er, dass ein Pkw in Flammen stand.

Die nach der Alarmierung zuerst eintreffenden Polizeibeamten handelten sofort und versuchten den Brand mit einem Handfeuerlöscher einzudämmen, damit nicht weitere Pkw durch das Feuer beschädigt werden. Die Feuerwehr Hannover löschte das brennende Fahrzeug abschließend.

Die Polizei bezifferte den Sachschaden an dem Honda mit rund 15.000 Euro. Weitere Autos wurden nicht durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Es wurden kriminalpolizeiliche Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet. In den vergangenen Monaten gab es im Nahbereich des Brandortes immer wieder brennende Autos, zuletzt am 24.10.2020 auf einem Parkplatz eines Supermarktes am Geveker Kamp. Dort wurden zwei Pkw in Brand gesetzt, wozu die Brandermittler einen Tatzusammenhang prüfen.

Zur Tataufklärung bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tätern oder zum Tatgeschehen geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon 0511 109-5555 zu melden.