Niedersachsen erweitert Erreichbarkeit der Corona-Hotline

HANNOVER (PM). Bereits im März 2020 wurde die zentrale Corona-Hotline des Landes Niedersachsen eingerichtet. Mit dem Erlass der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung und den daraus resultierenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens ergeben sich – gerade aktuell auch aufgrund der zuletzt veränderten Verordnung und der hohen Infektionszahlen – diverse Fragen rund um die aktuell gültigen Bestimmungen. Vor diesem Hintergrund wurde jetzt die Entscheidung getroffen, die Erreichbarkeitszeiten der Hotline noch einmal auszudehnen.

Pistorius: „Es ist wichtig, dass die in der Corona-Verordnung getroffenen Regelungen den Menschen bestmöglich und umfangreich erklärt werden. Dazu wollen wir mit diesem Schritt beitragen“

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius sagt: „Mit der seit Anfang der Woche gültigen neuen Verordnung und den damit einhergehenden Einschränkungen sind verständlicherweise viele Unsicherheiten und Fragen verbunden. Darauf reagieren wir und dehnen die zeitliche Erreichbarkeit unserer Hotline nochmals aus. Wir wollen damit dem Informationsbedarf der Menschen in Niedersachsen bestmöglich gerecht werden. Es ist wichtig, dass die in der Corona Verordnung getroffenen Regelungen den Menschen verständlich erklärt werden. Dazu wollen wir mit diesem Schritt weiter beitragen. Darüber hinaus wird die Verordnung auch in den FAQs auf den Seiten der Landesregierung verständlich und lebensnah erläutert – auch hier lohnt sich immer ein kurzer Blick, bevor man die Hotline anwählt.“

Die Hotline ist unter der bekannten Telefonnummer 0511 / 120 – 6000 bis auf Weiteres zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag-Freitag 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstag, sowie Sonn- und Feiertag 10:00 bis 17:00 Uhr

 

Zum Hintergrund:

Die vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport für die Landesregierung geschaltete Hotline soll allgemeine, direkt verfügbare Informationen zum Coronavirus und seinen Folgen unmittelbar geben, ansonsten aber der Vermittlung zu anderen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern aus verschieden Bereichen der Landesregierung dienen.

Die Landesregierung hat darüber hinaus bereits am 26. Februar 2020 eine zentrale Internetseite mit umfassenden Informationen eingerichtet. Diese Seite enthält sowohl allgemeine Informationen für alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch spezifische Hinweise für Eltern und Kinder, für Beschäftigte und Unternehmen, für Rettungsdienste und Krankenhäuser sowie einige weitere Gruppierungen.

Abzurufen ist diese Seite unter dem Link https://www.niedersachsen.de/Coronavirus.

Außerdem gibt es auf der Homepage des Landes einen Frage- und Antwort-Katalog unter dem Link https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-185463.html.

Zu diesen Themen sind spezifische Hotlines zu den Folgen des Coronavirus geschaltet:

Gesundheit: +49 (0) 511 4505 555  (Mo. – Fr. 9 – 18 Uhr)

Land- und Ernährungswirtschaft: +49 (0) 511 120 2000 (Mo. – Fr. 9 – 17 Uhr)

Für Fragen rund um das Thema Wirtschaft und Verkehr können Sie sich per E-Mail (mw-corona@mw.niedersachsen.de) an das Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung wenden. Außerdem ist die Hotline der Industrie- und Handelskammer unter +49 (0) 511 3107 545 erreichbar (Mo. – Fr. 8 – 17 Uhr).