PKW kollidiert in Laatzen-Grasdorf mit Stadtbahn 75-Jähriger in Fahrzeug eingeschlossen

LAATZEN (PM). Zu einem Zusammenstoß zwischen einer Stadtbahn der Linie 2 Richtung Rethen und einem Personenwagen kam es heute Morgen gegen 10.45 Uhr auf der Hildesheimer Straße in Laatzen-Grasdorf. Dabei wurde ein 75-Jähriger aus Hannover in seinem Kleinwagen eingeschlossen.

Erst mit Hilfe der Feuerwehr konnte er gerettet werden. Um 10.55 Uhr wurde die gesamte Ortsfeuerwehr Laatzen mit den Stichworten „Verkehrsunfall zwischen Tram und PKW, eine verletzte Person“. Umgehend rückten drei Fahrzeuge zur Unfallstelle an der Würzburger Straße aus. Die Straßenbahn hatte den Personenwagen auf der Fahrerseite „hart getroffen“.

Mit einem hydraulischen Spreizer wurde die Tür entfernt und mit einer Glassäge die Frontscheibe eingesägt. Anschließend entfernten die Retter das Dach des silbernen Toyota. Gegen 11.20 Uhr wurde der Senior auf einem Spineboard über dem Kofferraum liegend nach hinten aus seinem Auto befreit. Im Rettungswagen fand die weitere Versorgung statt. Weitere Mitfahrer waren nicht im Fahrzeug. Später kam auch noch die Ehefrau an der Unfallstelle zu Fuß vorbei. In der Straßenbahn gab es keine Verletzten. Das Fahrzeug verließ gegen 11.30 Uhr Richtung Rethen die Einsatzstelle. Während der Sperrung der Straßenbahn von und nach Rethen setzte die ÜSTRA einen Busersatzverkehr ein.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei nahm noch vor Ort erste Ermittlungen auf. Der Toyota musste abgeschleppt werden.