Zeugenaufruf: Autofahrer flüchtet nach Unfall in Ihme-Roloven (Ronnenberg)

HANNOVER (ots). Am Dienstagabend, 24.11.2020, ist ein BMW in einer Rechtskurve am Ortsausgang von Ihme-Roloven nach links von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Zwei Männer stiegen nach Zeugenangaben aus dem Autowrack und verließen den Unfallort, ohne auf die Polizei zu warten. An der umfangreichen Fahndung war auch ein Polizeihubschrauber beteiligt – leider ohne Erfolg.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Ronnenberg fuhr ein schwarzer BMW der 3er-Serie gegen 21:30 Uhr auf der Wettberger Straße im Ronnenberger Ortsteil Ihme-Roloven (Kreisstraße 221) in Richtung Ihmer Landstraße. In einer Rechtskurve kurz hinter einem abzweigenden Feldweg verlor der unbekannte Mann am Steuer offenbar die Kontrolle über seinen Pkw. Das Auto schleuderte auf den seitlichen linken Grünstreifen, verfehlte knapp zwei Bäume und stieß mit einem in einer Parkbucht abgestellten Pkw zusammen. Durch den Aufprall überschlug sich der BMW und landete schließlich auf dem Dach. Das geparkte Auto, ebenfalls ein BMW, wurde durch den Zusammenstoß zurück auf die Straße bis zur gegenüberliegenden Bordsteinkante geschoben.

Eine 22-jährige Zeugin kam auf die Unfallstelle zu und bot den beiden bereits ausgestiegenen Männern des BMW Hilfe an, sie wurde jedoch abgewiesen. Beide gaben an, dass sie ihre Papiere holen wollen und gingen zu Fuß in Richtung Ortsmitte Ihme-Roloven. Die alarmierte Polizei suchte mit mehreren Funkstreifenwagen und einem Polizeihubschrauber nach den beiden Männern. Die Fahndung verlief jedoch erfolglos.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Wettberger Straße für den Verkehr gesperrt, das Wrack des Unfallfahrers wurde zur Spurensuche und -sicherung beschlagnahmt. Es wurden Ermittlungen zum Unerlaubten Entfernen vom Unfallort aufgenommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 13.000 Euro.

Der verunfallte 3er-BMW hat eine polnische Zulassung, beide Insassen sollen deutsch mit starkem osteuropäischen Akzent gesprochen haben. Sie wurden auf etwa 25 Jahre geschätzt und sollen eine kräftige bis sportliche Statur haben. Ihr Aussehen lässt eine osteuropäische Herkunft vermuten. Beide haben kurzes braunes Haar. Zur Unfallzeit waren beide dunkel bekleidet, wobei ein Mann eine zweifarbige dunkle Sportjacke trug. Ihre Körpergröße schätzten Zeugen auf etwa 1,90 Meter bzw. von 1,80 bis 1,85 Meter.

Weitere Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Hinweise zu den flüchtigen Personen geben können, werden gebeten sich beim Polizeikommissariat Ronnenberg unter der Rufnummer 05109 517-115 zu melden.