Hannover-Döhren: Brand im leer stehendem Gebäude – Tatverdächtiger festgenommen

HANNOVER (ots). Am Samstag, 28.11.2020, ist es zu einem Feuer in einem leer stehenden Gebäude im Stadtteil Döhren gekommen. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Zusammenhänge zu den Bränden der letzten Wochen im Bereich Südstadt und enger Umgebung werden nun geprüft.

Gegen 14:50 Uhr stellten Einsatzkräfte der Polizeidirektion Hannover, die sich in einem Präventionseinsatz befanden, eine Rauchentwicklung aus einem Gebäude an der Küsterstraße fest. In unmittelbarer Nähe zum Brandort wurde ein 60 Jahre alter Mann angetroffen und von den Einsatzkräften festgenommen. Der Mann aus Hannover gilt zunächst als tatverdächtig, das Feuer in dem leer stehenden Gebäude vorsätzlich gelegt zu haben.

Inwieweit dieser Mann für weitere Brände im Bereich der Südstadt in Frage kommt, ist derzeit Gegenstand der Ermittlung.