Linden-Mitte: Polizei nimmt zwei mutmaßliche Autodiebe fest

HANNOVER (ots). Unmittelbar nach einem versuchten Autodiebstahl hat die Polizei Hannover am Mittwoch, 09.12.2020, zwei Tatverdächtige gefasst. Die beiden Männer hatten beim Versuch, ein abgestelltes Fahrzeug aufzuknacken, die Alarmanlage aktiviert. Sie wurden durch die Polizei an der Flucht gehindert.

Dank des Hinweises eines aufmerksamen Zeugen wurde die Polizei schon frühzeitig über einen möglicherweise bevorstehenden Autodiebstahl informiert. Der Hinweisgeber hatte nämlich am Mittwoch, 09.12.2020, gegen 16:40 Uhr zwei verdächtige Personen in der Südfeldstraße im hannoverschen Stadtteil Linden-Mitte beobachtet. Sie nahmen dort abgestellte Autos näher unter die Lupe. Sicherheitshalber verständigte der Zeuge daraufhin die Polizei.

Als ein Funkstreifenwagen vor Ort eintraf, löste die Alarmanlage eines abgestellten Audi A6 aus und ein Tatverdächtiger flüchtete von dem Auto zu einem wartenden Mercedes-Benz. Über die Beifahrertür stieg er ein, bevor der Fahrer kurz darauf anfuhr. Der Streifenwagen blockierte jedoch umgehend das Fahrzeug und verhinderte so die Flucht. Der 30 Jahre alte Fahrer und sein 35 Jahre alter Begleiter wurden vorläufig festgenommen.

Bei ihnen stieß die Polizei zudem auf allerhand Tatwerkzeug, das zum Aufbruch und Diebstahl von Fahrzeugen dient. Am Donnerstag wurden die beiden Tatverdächtigen einem Haftrichter vorgeführt. Für beide Beschuldigte ordnete dieser die Untersuchungshaft an.

Im Rahmen der Ermittlungen zu dem Fall wird geprüft, ob die beiden Männer für einen weiteren Autodiebstahl am 09.12.2020 im Bereich Hannover-Stöcken verantwortlich sind.