Präsenzeinsatz gegen unerlaubten Drogenhandel Polizeibeamter angegriffen und verletzt

HANNOVER (ots). Aufgrund eigener Erkenntnisse und Bürgerbeschwerden führt die Polizei Hannover bereits seit längerem in der Innenstadt verstärkte Kontrollen durch. Ziel der Maßnahmen ist es, den unerlaubten Handel mit Drogen zurückzudrängen und Straftaten zu ahnden. Bei einer Kontrolle am Dienstag, 05.01.21, wurde ein Polizeibeamter verletzt.

Zur Bekämpfung des Drogenhandels in der hannoverschen Innenstadt haben am Dienstag, 05.01.21, zivile und uniformierte Einsatzkräfte der Polizeistation Raschplatz sowie Beamtinnen und Beamte der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen wieder verstärkt kontrolliert. Dabei stellten sie gleich mehrere Straftaten fest.

Gegen 10:10 Uhr durchsuchten Einsatzkräfte auf dem Raschplatz einen 32-Jährigen, der ihnen verdächtig vorkam. Dabei stießen die Polizisten auf mehrere verkaufsfertige Päckchen Heroin. Insgesamt handelte es sich um 2,59 Gramm der Droge. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder auf freien Fuß.

Um 10:25 Uhr beobachteten Beamte dann an der Zuwegung zum Stellwerk einen 43-Jährigen, der nacheinander an zwei 31 und 35 Jahre alte Männer Kokain und Heroin verkaufte. Bei Kontrollen der beiden Abnehmer stießen die Einsatzkräfte auf die jeweiligen Drogen und leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Der Drogenhändler wurde zudem bei zwei weiteren mutmaßlichen Drogenverkäufen beobachtet und in Höhe der Fernroder Straße kurz darauf selbst einer Kontrolle unterzogen. Drogen entdeckten die Beamten bei ihm zwar nicht, dafür wurden jedoch 1.890 Euro beschlagnahmt. Auch ein mitgeführtes Fahrrad durfte der Mann nicht behalten. Eine Überprüfung ergab, dass dieses zuvor als gestohlen gemeldet worden war. Der 43-Jährige wurde einem beschleunigten Verfahren zugeführt.

Als um 11:20 Uhr im Umfeld des Stellwerks ein verdächtiger Mann kontrolliert werden sollte, ergriff der 24-Jährige die Flucht. Er konnte jedoch wenig später gestellt werden. Dabei schlug er einem 31 Jahre alten Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht. Der Polizist trug zwar nur leichte Verletzungen davon, konnte seinen Dienst aber dennoch nicht fortsetzen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und leistete dabei fortwährend Widerstand. Dabei wurde auch der Mann selbst leicht verletzt.

Gegen 13:40 Uhr entdeckten die Einsatzkräfte bei der Kontrolle eines 41-Jährigen auf dem Raschplatz geringe Mengen Heroin und Crack. Beide Drogen wurden beschlagnahmt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Tatverdächtige wieder gehen.