Unbeaufsichtigte Kerze verursacht Wohnungsbrand mit 150.000 Euro Schaden

HANNOVER (ots). Am Sonntag, 31.01.2021, ist es an der Beethovenstraße in Seelze zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung gekommen. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten das betroffene und angrenzende Haus evakuieren. Drei Personen wurden beim Brand leicht verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen nahmen mehrere Zeugen gegen 15:40 Uhr einen lauten Knall wahr und stellten fest, dass eine Dachgeschosswohnung an der Beethovenstraße in Brand geraten war. Die Flammen breiteten sich auf die Dachkonstruktion aus und zerstörten große Teile des Flachdaches. Die benachbarte Wohnung wurde durch Ruß erheblich beschädigt.

Zwei Mieterinnen (19, 56) der betroffenen Dachgeschosswohnung konnten sich mit Unterstützung eines 34 Jahre alten Nachbarn retten. Alle drei Personen kamen mit einer Rauchgasintoxikation zur Beobachtung in ein hannoversches Krankenhaus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuierten das gesamte Haus sowie das angrenzende Nachbarhaus.

Die Dachgeschosswohnung wurde beim Brand nahezu vollständig zerstört, das Flachdach des Hauses trug ebenfalls einen erheblichen Sachschaden davon. Die Brandermittler waren am Montag, 01.02.2021, vor Ort und untersuchten die Dachgeschosswohnung auf mögliche Brandursachen. Die Beamten gehen davon aus, dass eine unbeaufsichtigte Kerze den Brand ausgelöst hatte. Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 150.000 Euro und ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.