Täter fahren mit Auto in Juweliergeschäft und entwenden Schmuck

HANNOVER (ots). Am frühen Morgen des 03.02.2021 ist ein Auto mit drei noch unbekannten Tätern gezielt gegen die Tür eines Juweliergeschäfts gesteuert worden. Die Täter verschafften sich so Zutritt zum Geschäft und entwendeten dort hochwertigen Schmuck. Anschließend flüchteten die Täter mit dem Auto vom Tatort.

Am Mittwoch fuhr um 04:50 ein dunkelblauer Mazda CX 5 rückwärts gegen die Tür eines Juweliergeschäfts an der Luisenstraße in Hannovers Innenstadt.

Die drei im Fahrzeug befindlichen Täter verschafften sich so Zutritt zu den Verkaufsräumen, brachen dort befindliche Vitrinen auf und entnahmen hochwertigen Schmuck. Innerhalb weniger Minuten verließen die Täter das Objekt wieder und flüchteten mit dem Mazda in unbekannte Richtung. Die wenig später eintreffende Polizei, welche durch die Alarmanlage des Geschäfts auf den Einbruch aufmerksam wurde, konnte keine Täter mehr im Laden feststellen. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg.

Im Verlauf der Sachverhaltsaufnahme wurde das Kennzeichen des Mazda bekannt. Bei der Überprüfung der Halteranschrift bemerkte der 79-jährige Fahrzeugeigentümer das Fehlen seines Autos und gab glaubhaft an, dass dieses vorher entwendet worden sei.

Weder der genaue Wert der entwendeten Schmuckstücke noch der am Geschäft entstandene Sachschaden können zum jetzigen Zeitpunkt beziffert werden.

Zeugen, die Hinweise zum Einbruch oder zu dem dunkelblauen Mazda geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Mitte unter der Rufnummer 0511 109-2820 zu melden.