31-Jähriger durch Schuss lebensgefährlich verletzt Polizei sucht Zeugen zu versuchtem Totschlag in Vahrenwald

HANNOVER (ots). Am Donnerstag, 04.02.2021, hat ein bislang unbekannter Täter im hannoverschen Stadtteil Vahrenwald auf einen 31-Jährigen geschossen. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung und sucht Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei hielt sich der 31-Jährige in der Nacht zu Donnerstag gegen 00:40 Uhr an der Vahrenwalder Straße/Ecke Büttnerstraße auf, als auf ihn plötzlich ein Schuss abgefeuert wurde. Der 31-Jährige wurde am Oberkörper getroffen und ging zu Boden. Zeugen beobachteten zwei mutmaßliche Tatverdächtige, die zu Fuß in Richtung Büttnerstraße flüchteten.

Kurz darauf passierte zudem ein dunkler Minivan den Tatort und fuhr in Richtung Großer Kolonnenweg beziehungsweise Vahrenwalder Straße davon. Es ist nicht auszuschließen, dass das Auto einen Bezug zu der Straftat hat. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fahrzeug und den Tätern verlief negativ.

Rettungskräfte brachten den 31-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er aufgrund lebensgefährlicher Verletzungen noch in der Nacht notoperiert wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchter Tötung aufgenommen. Die Tatmotive sind noch unklar.

Die Kriminalpolizei Hannover sucht nach Zeugen, die Hinweise geben können. Sie werden gebeten, unter der Rufnummer 0511 109-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Hannover Kontakt aufzunehmen.