Sieben angehende Visagistinnen haben unter Corona-Bedingungen ihre Abschlussprüfung bestanden Akademie Deutsche POP Hannover muss wegen der aktuellen Corona-Krise auf digitale Methoden umstellen

Hannover (red). Die sieben Absolventinnen im Bereich Visagistik an der Akademie Deutschen POP Hannover hatten es in diesem Semester nicht ganz einfach. Unter Leitung der Dozentin Silvia Hettig mussten sie unter etwas anderen Bedingungen als in den Jahren zuvor den Lernstoff und einige praktische Durchführung über eine digitale Plattform ohne den eigentlich notwendigen Kontakt bei dieser Ausbildung absolvieren. Trotzdem schafften die sieben Absolventinnen heute ihre Abschlussarbeit und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Dass der Unterricht der Visagisten aus der Deutschen POP Hannover zwangsläufig auf der digitalisierten Methode geschult werden musste, wurde in den Zeiten der aktuellen Corona-Krise besonders deutlich und sogar notwendig umzustrukturieren. Dozenten wie Silvia Hettig, Inhaberin von SH Lifestyle und Make up Atelier, unterstütze ihre Studentinnen, um diese neue Generation des digitalisierten Unterrichts interessant und fordernd für die Abschlussprüfung vorzubereiten.

Das Lernen in dem virtuellen Studiengang wurde mit viel Spaß und Herausforderungen von den Studienteilnehmern absolviert. Die Abschlussprüfung wurde unter strengen Corona-Hygieneregeln am Campus der Deutschen POP Hannover absolviert und zum Abschluss auch durch den Fotografen Bernd Günther dokumentiert. Eigentlich dokumentierte dieser in den Jahren zuvor regelmäßig die einzelnen Praxisarbeiten aus den Visagisten, Hairdesign und Makeup Artist-Klassen, um das Portfolio der Absolventinnen zu bereichern. Corona hat seit einem Jahr jedoch dieser Art Unterstützung einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Hygieneregelungen ließen Arbeiten mit Models nicht mehr zu und so blieben auch die Fotos aus.

Eine gewisse Erleichterung war den zukünftigen Visagistinnen nach ihrem Abschluss anzumerken © Bernd Günther

Jedenfalls waren die Absolventinnen trotz aller Umstände von ihrer Dozentin und dem Ablauf begeistert und alle haben sich vorgenommen, ihre Ausbildung um eine Stufe zu erweitern. Im Anschluß kann nun die Schulung zum Makeup Artist oder zum Hairdesign erfolgen. Inwieweit allerdings die Corona-Pandemie noch Auswirkungen auf den Ausbildungsbetrieb an der Deutsche POP haben wird, kann nur die Zukunft zeigen.