Masken Langenhagen

25.500 Masken für Langenhagener Lehrerinnen und Lehrer Stadt Langenhagen holt 30 Kisten mit Schutzmasken ab

LANGENHAGEN (PM). Um sich im Unterricht vor einer Ansteckung mit COVID-19 schützen zu können, erhalten Lehrerinnen und Lehrer an den 13 Langenhagener Schulen insgesamt 25.500 Masken, jeweils zur Hälfte FFP2-Masken und medizinische Schutzmasken.

„Unsere kleinste Grundschule in Krähenwinkel bekommt 500 Masken, die beiden größeren Grundschulen in Godshorn und Kaltenweide jeweils 1.500 und alle übrigen Grundschulen jeweils 1.000 Stück“ sagt Ilka Schlieker aus der Schulabteilung. „Weitere 1.000 Masken gehen an die Pestalozzischule, 2.000 an die Leibniz IGS (RKS), jeweils 4.500 an Gymnasium und IGS Süd und weitere 6.000 an die IGS Langenhagen“, so Schlieker weiter.

Ein städtischer Mitarbeiter des Teams Gefahrenabwehr hatte die Schutzmasken heute in 30 großen Kisten in Burgdorf abgeholt. Dorthin hatte die Region Hannover einen Teil der vom Land Niedersachsen bereitgestellten Atemschutzmasken liefern lassen. „Wir haben danach die Auslieferung auf der letzten Meile in eigener Regie übernommen“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer und bedankt sich dafür bei der Feuerwehr und den Mitarbeitenden der Schulverwaltung, die die Masken aufteilen und Anfang nächster Woche ausliefern.

Heuer begrüßt die Lieferung des Landes Niedersachsen. „Die Bereitstellung der Masken dient nicht nur dem Gesundheitsschutz unserer Lehrkräfte und sichert den Schulbetrieb“ sagt der Bürgermeister. „Als Vater von Schulkindern weiß ich selbst, wie sehr sich Kinder und Eltern freuen, wenn der Präsenzunterricht wieder los geht. Auf der anderen Seite bin ich froh, wenn wir das Risiko einer Ansteckung mit diesen Masken weiter verringern können“, führt Heuer fort.

Die erste Lieferung des Landes umfasst 2,5 Millionen FFP2-Masken sowie 2,5 Millionen medizinische Schutzmasken. In einer weiteren Lieferung soll in ca. einem Monat eine weitere Charge für die Schulen in Niedersachen bereitgestellt werden.