Stadt Hannover sagt Schützenfest 2021 ab

HANNOVER (PM). Das größte Schützenfest der Welt findet wegen der Corona-Pandemie auch 2021 nicht statt. Der Verein Hannoversches Schützenfest e. V., bestehend aus Landeshauptstadt Hannover und Verband Hannoverscher Schützenvereine (VHS), muss schweren Herzens die traditionsreiche Veranstaltung, die in diesem Jahr für den Zeitraum vom 2. bis 11. Juli geplant war, das zweite Mal in Folge absagen.

Dem Verein fehlt aktuell die notwendige Rechtsgrundlage, um das Fest verlässlich planen und veranstalten zu können. Auch der Schützensport – nicht nur das emotionale, sondern auch das inhaltliche Fundament des Schützenfestes – ist derzeit mit Blick auf die hohen Infektionszahlen nicht möglich.

„Bis zuletzt haben wir gehofft, eine Perspektive für unser Schützenfest zu erhalten. Die aktuelle Entwicklung der Pandemielage in Deutschland nimmt uns diese Hoffnung, und das zweite Mal hintereinander müssen wir eines der beliebtesten Feste in Hannover absagen. Dies trifft nicht nur die hiesige Veranstaltungsbranche hart, sondern ist auch ein schmerzhafter Einschnitt für das Schützenwesen der Landeshauptstadt und der Region“, sagt Hannovers zuständige Sport- und Kulturdezernentin Konstanze Beckedorf.

Der Verband Hannoverscher Schützenvereine e. V. kann sich kein Fest unter pandemiebedingten Einschränkungen vorstellen. Sein Präsident Paul-Eric Stolle will das Schützenfest mit allen Schütz*innen gemeinsam feiern: „Die Einschränkungen würden ja bedeuten, dass manche Vereine nur mit ein paar Mitgliedern oder gar nicht teilnehmen können. Auch andere wichtige Bestandteile des Festes, wie der Schützenausmarsch, der Familientag oder der Tag der Niedersächsischen Schützenvereine, wären gar nicht oder nur eingeschränkt möglich. Dies widerspricht der Tradition des Schützenwesens und des Schützenfestes, stets ein offenes Fest zu feiern.“

Die Hannoveraner*innen müssen aber nicht komplett auf ihr beliebtes Volksfest verzichten. Trotz der erneuten Absage des Schützenfests wird es wieder das Hanöversch Fest-Bier aus dem Brauhaus Ernst August geben – nicht auf dem Schützenplatz, aber für Zuhause.

„Zu einer gelungenen Veranstaltung gehört immer Teamarbeit – deswegen sind wir sehr dankbar dafür, gute und zuverlässige Partner*innen in Hannover und in der Region zu haben. Eine der wichtigen Säulen der Erfolgsgeschichte des hannoverschen Schützenfestes ist das Brauhaus Ernst August, das auch in diesem Jahr die Tradition aufrechterhält und das Hanöversch Fest-Bier einbraut – hoffentlich als Vorgeschmack auf das Schützenfest 2022“, sagt Ralf Sonnenberg, Leiter Eventmanagement bei der Landeshauptstadt.