Kriminaldauerdienst ermittelt

89-Jährige von der Treppe gestoßen Polizei ermittelt wegen versuchten Tötungsdeliktes

HANNOVER (ots). Am Dienstag, 27.04.2021, ist eine 89 Jahre alte Frau in einem Haus an der Niedersachsenstraße in Langenhangen die Treppe heruntergestürzt. Dabei wurde sie schwer verletzt. Die Befragungen und weitergehenden Ermittlungen der Polizei ergaben jedoch, dass die Frau womöglich von ihrem Schwiegersohn die Treppe runtergestoßen wurde. Die Polizei ermittelt nun gegen den 67-Jährigen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei informierte der 67-Jährige am 27.04.2021 gegen 11:00 Uhr den Rettungsdienst darüber, dass die 89-Jährige die Treppe im Hausflur heruntergestürzt ist und sich dabei am Hinterkopf verletzt hatte. Durch den Sturz stand die Frau unter dem Einfluss eines Schocks. Der Rettungsdienst brachte die Seniorin mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Spurenlage und die Aussage des 67-Jährigen deuteten zunächst auf einen Unfall hin. Aus der zeitversetzten Befragung der Frau und den weitergehenden Ermittlungen der Polizei ergaben sich jedoch Hinweise auf eine vorsätzliche Tat durch den Schwiegersohn. Der 67-Jährige steht nun im Verdacht, die Seniorin die Treppe heruntergestoßen zu haben.

Der 67-Jährige wurde am Freitag, 30.04.2021, vorläufig festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht. Er wird am Samstag, 01.05.2021, einem Haftrichter vorgeführt. Zu dem möglichen Tatmotiv liegen der Polizei aktuell keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen dauern an.