Nachlöscharbeiten nach Großbrand in Entsorgungsbetrieb abgeschlossen

HANNOVER (PM). Nach arbeitsintensiven Tagen für die Feuerwehr Hannover konnten am 29.04.2021 gegen 17:00 Uhr auch die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle am Lohweg verlassen. Die uns vorliegen Ergebnisse der Wischproben von Oberflächen fielen negativ aus.

Nachdem am 28.04.2021 gegen 22:00 Uhr weitere Kräfte von der Einsatzstelle abgezogen werden konnten, war der Einsatz am 29.04.2021 gegen 17:00 Uhr dann komplett für die hannoverschen Brandschützer beendet. Ein Greifbagger des Entsorgungsbetriebes hatte bis dahin weiter das Kunststoffmaterial aus der einsturzgefährdeten Halle nach draußen verbracht, wo es bei Bedarf durch die Kräfte eines Großtanklöschfahrzeuges abgelöscht wurde. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

In den uns nunmehr vorliegenden Ergebnissen der Wischproben, wurden durch ein Analyselabor keine Schadstoffe festgestellt. Die Proben wurden im Einsatzverlauf an verschiedenen Punkten im Stadtgebiet durch Spezialkräfte der Fachgruppe Spüren und Messen der Feuerwehr genommen und umgehend an ein Labor übergeben. Dieses erfolgte in enger Abstimmung mit dem Fachbereich Umwelt der Region Hannover.

Die Berichtserstattung zum Einsatz ist somit abgeschlossen.