48-jähriger Arbeiter kommt auf Baustelle ums Leben

Hannover (red / ots). Am Donnerstagabend ist es bei Verladearbeiten zu einem Betriebsunfall gekommen. Ein Bauteil löste sich vom tragenden Kran und stürzte auf einen 48-Jahre alten Bauarbeiter herunter. Der Mann verstarb noch am Unfallort.

Gegen 19:00 Uhr des 20.05.2021 sollte auf einer Baustelle an der Bornumer Straße eine circa sechs Tonnen schwere Beton-Deckenplatte mit einem Kran von der Ladefläche eines Lkw geladen werden. Dabei gaben die am Kran und am Betonpfeiler befestigten Tragegurte nach. Das Bauteil stürzte auf einen auf der Ladefläche stehenden 48-jährigen Arbeiter und verletzte ihn tödlich.

Die Bergung des Leichnams erfolgte gegen 22:00 Uhr. Die eingesetzten Kräfte der Berufsfeuerwehr Hannover nutzen dafür sog. Hochdruck-Hebekissen, mit denen die Beton-Deckenplatte bewegt werden konnte.

Die Polizei und die Gewerbeaufsicht hat die Ermittlungen aufgenommen. Vor Ort wurde auch ein Notfallseelsorger eingesetzt.

Auf der Baustelle baut das Staatstheater zurzeit seine Werkstätten in Hannover-Bornum aus.