Stadt unterstützt Testzentrum in Vahrenheide

HANNOVER (PM). An diesem Mittwoch hat ein Coronatest-Zentrum am Vahrenheider Markt eröffnet.  Die Initiative dazu ging von dem hannoverschen Mediziner Dr. Wjahat Ahmed Waraich aus. Die Landeshauptstadt Hannover unterstützt das Vorhaben. So hat die Feuerwehr die Zelte zur Verfügung gestellt, in denen die Einwohner*innen des Viertels getestet werden.

Oberbürgermeister Belit Onay machte sich vor Ort selbst ein Bild. „Mit einem starken bürgerschaftlichen Engagement ist nun ein Testzentrum in Vahrenheide entstanden. Damit haben wir in diesem Stadtteil jetzt sehr viel bessere Bedingungen, um die Pandemie zu bekämpfen. Mein besonderer Dank gilt Dr. Waraich, der das Angebot möglich macht“, betonte Onay. Der OB verdeutlichte, dass die Pandemiebekämpfung in Stadtteilen, in denen viele Menschen auf engem Raum leben, eine besondere Herausforderung sei.

Es ist ausdrücklich Wunsch der Verwaltungsspitze, Testungen und Impfungen in solchen Quartieren voranzutreiben und zu unterstützen. Lokale Institutionen, die dabei zum Zuge kommen, haben den Vorteil, dass sie auf eine Vertrauensbeziehung zu den Einwohner*innen setzen können.  Das baut Barrieren ab und erleichtert die Informationsarbeit, um die Menschen von der Notwendigkeit des Testens und Impfens zu überzeugen.

Unterdessen macht die von Stadt und Region Hannover gestartete Impfkampagne  in beengten Wohnlagen Fortschritte. In der vergangenen Woche waren Impfteams in Mühlenberg unterwegs. In dieser Woche sind die Teams in Garbsen im Stadtteil Auf der Horst aktiv.  In einem Zwischenfazit von Stadt und Region heißt es, die Aktion sei bisher gut verlaufen. Es gebe ein großes Interesse und breite Zustimmung.