Möbel Hesse Golfturnier

20. Möbel-Hesse-Golf-Cup startet Anfang Juli

GARBSEN (PM). Er ist Norddeutschlands größte Golfturnierserie: der Möbel-Hesse-Golf-Cup. Das Familienunternehmen aus Garbsen organisiert in diesem Sommer die 20. Auflage der renommierten Turnierreihe – wenn auch ein Jahr später als geplant. Denn ausgerechnet im Jubiläumsjahr 2020 zum 75-jährigen Bestehen des Möbelhauses hatte die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie pausieren müssen.

„Wir wollen mit dem Jubiläumscup eine Perspektive schaffen: für die Sportler, die Clubs und für unsere Kooperationspartner“, sagt Unternehmer und Gastgeber Robert Andreas Hesse voller Vorfreude. “Das ist wie ein Neustart – und unser erster Schritt in Richtung Normalität“. Die Anmeldungen zu den Turnieren in allen Clubs sind bereits freigeschaltet. Start der Turnierserie ist am Sonnabend, 3. Juli, im Golfpark Hainhaus in Langenhagen.

Dort hat haben Hesse und sein Sohn Robert Moritz nun die Details für das Turnier präsentiert. Die Veranstaltung wird nach den jeweils aktuellen Rahmenbedingungen und damit coronakonform geplant. Alle, die einem Golfclub angehören und die Platzreife haben, können sich anmelden. Und alle Spieler beim Möbel-Hesse-GolfCup unterstützen mit ihrer Teilnahme die Sportstiftung der Neuen Presse.

2021 gibt es acht Turniere sowie ein Sonderturnier 4-Ball-Bestball. Dazu kommt das internationale Jugendturnier „Junior International“ auf der Sportanlage des Golfclubs Hannover am Blauen See. Die Veranstaltung vom 16. bis 18. August gehört zu den größten Jugend-Golfturnieren in Deutschland. Dabei werden Weltranglistenpunkte nach WAGR-Status, also World Amateur Golf Ranking, sowie DGVJugendranglistenpunkte vergeben.

Erwartet werden beim Möbel-Hesse-Golf-Cup auch einige prominente Herausforderer. So freut sich Hesse, etwa Fußballtrainer Mirko Slomka, den Ex-96Spieler Leon Andreasen, Tennis-Profi Nicolas Kiefer und auch den Sportchef der Recken Sven-Sören Christophersen unter den Spielern begrüßen zu können. Auch Jan Zimmermann, neuer 96-Coach, hat bereits zugesagt.

Begleitet wird das Turnier, das in diesem Jahr auch in den Sommerferien gespielt wird, von zahlreichen Sponsorenpartnern aus der gesamten Region.

Ob die Teilnehmer gemeinsam draußen grillen oder drinnen am Büffet stehen werden – diese Fragen sind noch nicht geklärt. „Das ist in der Pandemie nicht planbar“, sagt Hesse. Fest steht bereits eines: Eine Finalreise ins Ausland, wie sonst üblich zum Abschluss der Turnierserie, wird es in diesem Jahr nicht geben. „Trotz der neuen Bedingungen sind wir voll motiviert und freuen uns sehr auf das Turnier“, sagt Robert Andreas Hesse. „Und auf das, was den Möbel-Hesse-Golf-Cup so besonders macht: die Begegnung.“

Und das sind die Spieltermine: Golfpark Hainhaus (3. Juli), Burgdorfer Golfclub (17. Juli), Golfclub Burgwedel (31. Juli), Golfclub Isernhagen (7. August), Golfpark Steinhuder Meer (14. August), Golfclub Hannover (28. und 29. August), Golfclub Rehburg-Loccum (11. September) und Golf Gleidingen (18. September).