Feuerwehr aktuell ELW

Balkonbrand droht auf Wohnung überzugreifen

HANNOVER (PM).  Auf dem Balkon eines Wohnhauses in der Fössestraße war am Montagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Vollbrand der angrenzenden Wohnung verhindert werden. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Um 15:55 Uhr riefen mehrere Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Fössestraße in Linden-Mitte den Notruf und schilderten, dass vom Balkon einer Wohnung Flammen schla- gen würden. Aufgrund der Vielzahl an Notrufen und einer weithin sichtbaren Rauchsäule wurden zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und der Rettungsdienst zur Einsatzstelle entsandt.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen offene Flammen von einem Balkon im ersten Obergeschoss und die Balkontür war bereits durch die Hitze gerissen. Sofort dran- gen Atemschutztrupps in die betroffene Wohnung ein und konnten das brennende Mobiliar auf dem Balkon schnell ablöschen. Rauch und Hitze waren bereits in das Wohnzimmer eingedrungen, der schnelle Einsatz verhinderte aber einen Brand in der Wohnung. Die drei Bewohner hatten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht, sie blieben unverletzt. Da auch das Wärmedämmverbundsystem des Hauses durch die Flam- men beaufschlagt worden war, öffneten die Einsatzkräfte die Fassade an mehreren Stel- len, um eine Brandausbreitung innerhalb der Außenwandkonstruktion auszuschließen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, die genaue Schaden- höhe kann noch nicht beziffert werden. Feuerwehr und Rettungsdienst waren schlussend- lich mit 17 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort