Unterwasserwelt Erlebnis Zoo Hannover

Auge in Auge mit Eisbären: Erlebnis-Zoo öffnet seine Unterwasserwelt Ab Freitag: Kommentierte Fütterungen, Tierhäuser geöffnet, Hoflokal heißt Gäste willkommen

HANNOVER (PM). Eisbären direkt in die Augen sehen, Pinguine beim pfeilschnellen Unterwasserflug beobachten, während Seelöwen gemächlich-neugierig an den Panorama-Scheiben vorbeigleiten. Der Erlebnis-Zoo Hannover öffnet ab Freitag. 4. Juni, wieder seine beeindruckende Unterwasserwelt in Yukon Bay. Monatelang musste sie aufgrund der geltenden Corona-Regeln geschlossen bleiben – mit dem stabilen Inzidenzwert unter 35 in der Region Hannover ist der Blick auf Eisbären, Pinguine und Robben unter Wasser ab Freitag wieder möglich! Auch das Urwald- und das Tropenhaus werden geöffnet, zudem gibt es jetzt wieder die beliebten kommentierten Fütterungen, bei denen die Tierpfleger Spannendes über ihre Schützlinge, deren Biologie und den Schutz der Arten verraten.

„Mit dem erweiterten Angebot können wir unseren Besucher wieder mehr für Tiere begeistern und den Artenschutz vermitteln“, freut sich Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. „Gerade bei den kommentierten Fütterungen gibt es für jede Altersklasse interessante Aha-Momente.“

Neben der Unterwasserwelt und den Tierhäusern öffnet auch das beliebte Hoflokal auf Meyers Hof ab Freitag wieder und bietet – regional-saisonal – Spargelgerichte und Köstlichkeiten mit Erdbeeren an. Möglich machen es die Corona-Lockerungen: Alle Zoogäste können nun ganz ohne Test-, Impf- oder Genesungsnachweis im Außen- und Innenbereich des Hoflokals und der Yukon Market Hall einkehren. Die Kontaktverfolgung wird nach wie vor über die luca App oder die Corona-Warn-App sichergestellt. Die gewohnten To-Go-Angebote bleiben darüber hinaus bestehen, und – kleine Vorfreude – ab dem 7. Juni wird auch das Café Kifaru am Ufer des Sambesi mit Blick auf Nashörner, Giraffen und Wüstenantilopen die Zooweltreisenden wieder willkommen heißen.

Und auch die Planung für einen Zoobesuch ist jetzt wieder deutlich einfacher. So können Jahreskartenbesitzer ihren Zoobesuch jetzt wieder ganz spontan antreten – die zusätzliche Vorab-Anmeldung durch kostenlos buchbare Zutrittsberechtigungen entfällt.

Die Maskenpflicht behält der Zoo auf seinem Gelände vorerst bei. „Mit unserem etablierten Hygienekonzept sorgen wir für einen entspannten Zoobesuch für unsere Gäste im Innen- und Außenbereich“, so Casdorff. „Unser Motto hier im Zoo lautet aber auch: Echte Abenteurer nehmen Rücksicht. Wir bitten alle Zoobesucher, auch bei den neuen Lockerungen weiterhin aufeinander zu achten und die geübten Regeln einzuhalten – die Pandemie können wir nur gemeinsam bewältigen.“