Hannover-Bothfeld: Autofahrerin erfasst Passantin

HANNOVER (ots). Am Donnerstagabend, 17.06.2021, ist eine 19 Jahre alte Fußgängerin im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Bothfelder Kirchweg von einer Mercedes-Fahrerin angefahren und mehrere Meter mitgeschleift worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover stieg die 19 Jahre alte Frau kurz nach 20:30 Uhr aus einer Straßenbahn an der Haltestelle Bothfelder Kirchweg aus. Zeitgleich befuhr eine 18-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw der Marke Mercedes die Sutelstraße in Richtung Podbielskistraße. Als die Passantin die Fahrbahn im Bereich der Haltestelle an einer sog. Dunkelampel überqueren wollte, erfasste sie das Fahrzeug. In der Folge schleifte der Pkw sie noch mehrere Meter mit. Die Frau erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen und kam für eine weitere medizinische Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Die Sutelstraße wurde für Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme in beide Richtungen kurzzeitig voll gesperrt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 3000 Euro beziffert.

Gegen die Mercedes-Fahrerin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalles und der Verdacht einer Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet, da mutmaßlich die Bedarfsampel für die Autofahrerin das Rotlicht anzeigte. Des Weiteren wurde vorerst der Führerschein der 18-Jährigen beschlagnahmt. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.