Polizei Mannschaftswagen

Einschränkungen im Stadtgebiet Hannover am 19.06.2021 aufgrund mehrerer angezeigter Versammlungen

HANNOVER (ots). Der Versammlungsbehörde der Polizeidirektion Hannover sind für den 19.06.2021 mehrere Versammlungen im Stadtgebiet angezeigt worden. In der Folge kann es nach Einschätzungen der Polizei am Samstag zwischen 12:00 Uhr und 21:00 Uhr an mehreren Stellen im Stadtgebiet von Hannover zu Beeinträchtigungen des Individualverkehrs kommen.

Die erste Versammlung beginnt um 12:00 Uhr unter dem Motto „Christliche Werte/ Botschaft in Zeiten von Corona“ im Bereich der Innenstadt. Die Kundgebung wird bis circa 18:00 Uhr stationär verlaufen. Es wird mit einer Teilnehmendenzahl im unteren zweistelligen Bereich gerechnet.

In der Nähe des Hauptbahnhofes startet um 13:00 Uhr eine stationäre Versammlung zum Thema „Say their names – Show their pictures. Für Freiheit der politisch Gefangenen und gegen das Verschwinden lassen. Für das recht und die Bedeutung, die Namen und die Bilder der Ermordeten, der Verschwundenen und der Inhaftierten zu nennen und zu zeigen. Gegen die Kriminalisierung dieses Rechts hier in Deutschland, wie dies u.a. bei Abdullah Öcalan geschieht“, angemeldet durch die Organisation „Interventionistische Linke Hannover + Rote Hilfe Hannover“. Die Anmeldenden erwarten bis 15:00 Uhr eine Teilnehmendenzahl im unteren dreitstelligen Bereich.

Um 14:00 Uhr startet die sich fortbewegende Versammlung unter dem Motto „Für ein freies Leben, die Wiederherstellung der Grundrechte und Selbstbestimmung“, angemeldet durch die Organisation „Querdenken 511“. Die anzeigende Organisation erwartet Teilnehmende im unteren vierstelligen Bereich. Die Versammlung startet am Waterlooplatz und endet nach einem Aufzug durch die Innenstadt und der Südstadt ebenfalls dort gegen 19:00 Uhr.

Ebenfalls startet um 14:00Uhr eine Versammlung der Organisation „Seebrücke Hannover“ mit dem Motto „Seenotrettung und Flüchtlingslager evakuieren/ Menschenrechte sind #unverhandelbar“ im Innenstadtbereich. Der Aufzug mit Teilnehmenden im unteren dreistelligen Bereich startet an der Lutherkirche und soll gegen 17:30 Uhr am Platz der Göttinger Sieben enden. Um 15:00 Uhr startet die Versammlung zum Thema „Politische Kundgebung und Wahlkampf“, angezeigt durch das Team „Todenhöfer-Die Gerechtigkeitspartei“, ebenfalls im Bereich der Innenstadt. Auch diese Versammlung wird stationär abgehalten. Es werden bis circa 18:00 Uhr Teilnehmende im oberen dreistelligen Bereich erwartet.

Ebenfalls um 15:00 Uhr setzt sich ein Autokorso mit Fahrzeugen im unteren dreistelligen Bereich unter dem Motto „Grundgesetz, Freiheit, Selbstbestimmung“ ab der Ritter-Brüning-Straße in Bewegung. Die Autos werden durch den Innenstadtbereich, die Stadtteile Vahrenwald, List und Südstadt befahren und gegen 18:00 Uhr zurück zur Ritter-Brüning-Straße fahren.

Hinweis für Bürgerinnen und Bürger

Aufgrund der Versammlungen, die sich teilweise auch fortbewegen, ist über den gesamten Tag verteilt mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Davon betroffen sein wird insbesondere der Bereich des Cityrings und Bereiche der Südstadt. Verkehrsteilnehmende müssen sich auf Sperrungen einzelner Örtlichkeiten einstellen und Umfahrungen in Kauf nehmen.