Landeshauptstadt Hannover und Kammermusik-Gemeinde e.V. gehen neue Kooperation ein Kulturdezernentin Konstanze Beckedorf und Prof. Markus Becker stellen „Nahklang“-Saison 2021/2022 vor

HANNOVER (PM). Die Konzertreihe „Nahklang“ startet im September in Herrenhausen in die neue Saison. Dafür haben sich die Landeshauptstadt Hannover und die Kammermusik-Gemeinde e.V. auf eine neue Zusammenarbeit geeinigt, um auch in Zukunft die Bedeutung der Kammermusik in der UNESCO City of Music Hannover zu unterstreichen.

„Erstmalig übernimmt die Landeshauptstadt Hannover die Funktion der Veranstalterin und unterstützt so die Kammermusik-Gemeinde e.V. Hannover bei der Fortführung dieser wunderbaren Konzertreihe“, beschreibt Kulturdezernentin Konstanze Beckedorf das städtische Engagement. Die Kammermusik-Gemeinde ist mit dem Künstlerischen Leiter Markus Becker weiterhin für die künstlerische Programmplanung verantwortlich. Zudem unterstützt der Verein die Konzertreihe mit der Einwerbung von Spenden und leistet auch selbst einen eigenen Finanzierungsbeitrag. „Wir freuen uns sehr über die so konstruktive Zusammenarbeit für die Kammermusik in Hannover und haben nun die Basis, um international renommierte und herausragende junge Ensembles nach Hannover einladen zu können. Hier ist es wichtig, auch für die Folgejahre bereits jetzt Gespräche mit interessanten Künstler*innen aufzunehmen, daher freuen wir uns auch sehr, dass die Zusammenarbeit über mehrere Jahre angelegt ist“, ergänzt Markus Becker.

Die Fortführung der Kooperation wird von beiden Seiten über die Saison 2021/22 hinaus auch für die nächsten Jahre und Saisons beabsichtigt. Hierbei soll es auch in Zukunft bei den eingeführten acht Konzerten pro Saison bleiben. Ein Konzert davon soll nach Möglichkeit weiterhin in Kooperation mit den KunstFestSpielen Herrenhausen veranstaltet werden.
Für die Saison 2021/2022 wurde zudem der preisgekrönte Fortepianospieler und Cembalist Kristian Bezuidenhout als Artist in Residence gewonnen. Er gibt im Januar 2022 sowohl ein Duokonzert mit Rachel Podgers in der Kammermusikreihe als auch mit weiteren Musiker*innen ein Bach-Konzert in der Reihe Herrenhausen Barock, als auch einen Meisterkurs an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Zusätzlich zu den acht neuen Konzerten der Saison 2021/22 gibt es noch drei Nachholkonzerte der Saison 2020/21, so dass es im September 2021 gleich zu drei hochrangigen Kammermusikkonzerten in Herrenhausen kommt.

Der Vorverkauf läuft über die Vorverkaufskasse im Künstlerhaus, Sophienstraße2, Telefon 168-35842, E-Mail vorverkauf@vvk-kuenstlerhaus.de, und an allen Eventim-Vorverkaufstellen www.eventim.de.

Das „Nahklang“-Programm 2021/22

Nachholkonzert Saison 20/21

15. September, 19.30 Uhr, Orangerie

Tianwa Yang – Violine

Nicholas Rimmer – Klavier

Beethoven, Bartók, Crumb, Schubert

 

Nachholkonzert Saison 20/21

21. September, 19.30 Uhr, Orangerie

Marmen Quartet

Haydn, Beethoven, Gesualdo

 

Nachholkonzert Saison 20/21

20. Dezember, 19.30 Uhr, Galerie

Veronika Eberle – Violine

Alban Gerhardt – Cello

Markus Becker – Klavier

Beethoven

 

Konzerte der Saison 2021/2022

30. September, 19.30 Uhr, Orangerie

Viano String Quartet

Haydn, Schumann, Borodin

 

23. November, 19.30 Uhr, Galerie

Nash Ensemble of London

Stravinsky, Dvorak, Schostakowitsch

 

24. Januar 2022, 19.30 Uhr, Galerie

Kristian Bezuidenhout – Hammerklavier

Rachel Podger – Violine

Mozart

 

19. Februar 2022, 19.30 Uhr, Orangerie

Kafka-Projekt

Dominique Horwitz/Signum Quartett

Debussy, Schnittke, Schulhoff, Adès u.a.

 

4. März 2022, 19.30 Uhr, Orangerie

Julia Hagen – Cello

Quatuor Arod

Schubert, Crumb, Mozart

 

19. März 2022, 19.30 Uhr, Orangerie

Trio Jean Paul

Schubert, Beethoven, Rihm

 

17. Mai 2022, 19.30 Uhr, Orangerie

Vision String Quartet

Webern, Bartók sowie Jazz und Pop

 

Konzert im Rahmen der KunstFestSpiele Herrenhausen 2022

28. Juni 2022, 19.30 Uhr, Orangerie

sonic.art Saxophonquartett

Bach, Glass, Mussorgsky